Lockzz
Schließsystem erfasst flexibel neue Mitarbeiter und zusätzliche Räume

Lockzz, ©  faciliTEAM AG
Lockzz, © faciliTEAM AG

Das Lockzz Home Starter-Set ist ein elektronisches Schließsystem, das nach dem Einbau sofort einsatzbereit ist. Die dazugehörigen Transponderschlüssel sind schon eingelernt und basieren auf einem so genannten Lern-Lösch-System. Bei einem Verlust wird der entsprechende Schlüssel mit der beiliegenden Servicekarte einfach gelöscht und ist fortan nicht mehr nutzbar. Für private Haushalte sind diese Basisfunktionen in der Regel völlig ausreichend. Lockzz
Schließsystem erfasst flexibel neue Mitarbeiter und zusätzliche Räume
Weiterlesen

Telekom Deutschland
Computerhilfe Business bietet kleinen Unternehmen professionellen IT-Support

© Telekom GmbH
© Telekom GmbH

Damit kleine Betriebe sich ganz auf ihr Geschäft konzentrieren können, kümmert sich die Computerhilfe Business der Telekom darum, dass die gesamte IT optimal läuft. Zertifizierte Computerexperten unterstützen kleine Unternehmen bei Fragen zu Hard- und Software, Virenschutz sowie Datensicherung und bringen Rechner nach einem Systemabsturz wieder zum Laufen. Telekom Deutschland
Computerhilfe Business bietet kleinen Unternehmen professionellen IT-Support
Weiterlesen

B&B Hotels
Die Telekom-Cloud ermöglicht Wachstum

© B&B Hotels GmbH
© B&B Hotels GmbH

Per Handy einchecken, online bezahlen und über das WLAN die Weiterreise organisieren: Mit seinen digitalen Services macht B&B-Hotels seinen Gästen das Übernachten besonders angenehm. Um auch die internen digitalen Prozesse zu optimieren, verlagerte das Unternehmen seine Server und Desktops in die Cloud.

Einchecken, wohlfühlen, sparen: Die Häuser der französischen Kette B&B Hotels stehen für kleine, aber feine Zimmer für wenig Geld, die stets günstig an Bahnhöfe oder Autobahnen angebunden sind. Nach dem Motto Keep it simple will B&B Hotels seinen Gästen den Aufenthalt so einfach und bequem wie möglich machen. Das beginnt bereits bei der Buchung: Dank Online-Check-in und digitalem Bezahlen müssen die Gäste weder bei der Ankunft noch bei der Abreise lange warten.

So reibungslos und einfach wie der Aufenthalt für die Gäste, war die Arbeit der IT-Abteilung lange nicht. Denn B&B Hotels ist schnell gewachsen: Mit drei Häusern startete die Kette 1998 in Deutschland, 2015 wurde der 80. Standort eröffnet.

„Das schnelle Wachstum machte die IT-Infrastruktur schwerfällig und langsam“, sagt IT-Leiter Stéphane Martin.

Das passte nicht zur Philosophie des Hauses – und vor allen Dingen nicht in den weiteren Expansionskurs: Rund zehn neue Standorte will die Hotelkette pro Jahr eröffnen.

Bedarf analysiert
B&B Hotels nahm die internen Prozesse genauer unter die Lupe und analysierte den Bedarf. Schnell wurde klar: Die Infrastruktur musste verschlankt und flexibler werden, damit nicht jede Neueröffnung gleich ein weiteres Herkulesprojekt für das interne IT-Team bedeutete. Also verlagerte B&B Hotels kurzerhand einen Teil seiner Software und Datensysteme in die Private Cloud der Telekom. File-, Print- und Applikationsserver, Domain Controller und Datenbanken wanderten in die Wolke.

Das IT-Team kann auch weiterhin Systeme hinzufügen und bearbeiten und die tägliche Auslastung kontrollieren. Um Aktualisierungen und den Schutz kümmert sich die Telekom. Als Backup werden die Daten in ein zweites Rechenzentrum gespiegelt. Bei einem Ausfall greifen die B&B-Hotel-Mitarbeiter darauf zurück.

„Das ist für unser Online-Buchungssystem besonders wichtig“, sagt IT-Leiter Martin. Alle Anwendungen stellt die Telekom über eine hochsichere Internet-Verbindung bereit.

Cloud-Lösung erleichtert die Expansion
Die Private Cloud-Lösung erleichtert zudem den Expansionskurs der französischen Hotelkette. Denn B&B Hotels bucht dank der Virtualisierung auf Knopfdruck Serverkapazitäten hinzu, ein neues Hotel ist auf diese Weise schnell in die Gesamtstruktur integriert. Die Abrechnung der beanspruchten Kapazitäten erfolgt tagesgenau.

Im nächsten Schritt sollen die Desktops der Hotels in die Cloud umziehen. Dadurch haben die Mitarbeiter von überall Zugriff auf ihre geschäftlichen Daten und Anwendungen, natürlich über ein geschütztes MPLS-Netz. „Das ist besonders für unsere Manager praktisch, da sie häufig Hotels an mehreren Standorten betreuen“, sagt Martin. „Auf diese Weise haben sie ihre Daten immer dabei.“

Weitere Informationen: https://cloud.telekom.de/

Die Deutsche Telekom ist mit rund 151 Millionen Mobilfunkkunden sowie 30 Millionen Festnetz- und mehr als 17 Millionen Breitbandanschlüssen eines der führenden integrierten ITK-Unternehmen weltweit (Stand 31. Dezember 2014). Der Konzern bietet Produkte und Dienstleistungen aus den Bereichen Festnetz, Mobilfunk, Internet und IPTV für Privatkunden sowie ICT-Lösungen für Groß- und Geschäftskunden.

Pressekontakt: Palmer Hargreaves GmbH, Diane Schulte, Vogelsanger Straße 66, 50823 Köln, +49 221 93322-315, dschulte@palmerhargreaves.com

3-D-Druck
BigRep One ermöglicht großformatige Objekte in hoher Geschwindigkeit

© BigRep GmbH
© BigRep GmbH

BigRep, Entwickler und Hersteller von serienmäßig verfügbaren 3-D-Druckern, bringt die dritte Generation seines internationalen Erfolgsmodells BigRep One auf den Markt. Dank des innovativen Extruder-Systems sowie überarbeiteten Halterungen, die nunmehr bis zu 10 Kilogramm schwere Spulen lasten können, lassen sich mit dem neuen BigRep One großformatige Objekte bis zu 4x schneller drucken.
3-D-Druck
BigRep One ermöglicht großformatige Objekte in hoher Geschwindigkeit
Weiterlesen

CeBIT 2016
PCS präsentiert hybrides Terminal für die Zeiterfassung

Intus 5200; © PCS Systemtechnik GmbH
Intus 5200; © PCS Systemtechnik GmbH

Auf der CeBIT präsentiert die PCS Systemtechnik in Halle 5, Stand A 18 das kompakte, hybride Zeiterfassungsterminal Intus 5200 mit Touch und Tastatur, das bereits mit dem German Design Award Special Mention 2016 ausgezeichnet wurde. Mit diesem Instrument der Zeiterfassung lassen sich Arbeitszeiten flexibel gestalten und bringen betriebliche Bedarfe mit individuellen Bedürfnissen der Arbeitnehmer in Einklang. Eine wichtige Forderung auf dem Weg in die Arbeitswelt 4.0. CeBIT 2016
PCS präsentiert hybrides Terminal für die Zeiterfassung
Weiterlesen

Peerless-AV
Videowandhalterung bietet maximalen Platz für digitale Beschilderung

© Peerless-AV
© Peerless-AV

Peerless-AV, ein Anbieter im Bereich AV-Halterungen und -Technologien, hat seine innovative Produktlinie von Videowall-Trolleys und Ständern mit der neuen modularen Back-to-Back-Videowall-Sockelhalterung SmartMount DS-S560-B2X2 ergänzt. Diese eignen sich für unterschiedliche Anwendungen, angefangen in Ankunfts- und Abflugbereichen auf Flughäfen über Sportstadien, Museen und Einkaufszentren bis hin zu Hotellobbys und anderen Orten mit starkem Publikumsverkehr. Monteure können mit dem SmartMount DS-S560-B2X2 jetzt den verfügbaren Platz mit einer 2×2-Videowall auf jeder Seite maximieren.Die neue modulare Back-to-Back-Videowall-Sockelhalterung ermöglicht die problemlose Installation von 46 bis 60 Zoll großen Bildschirmen anhand von innovativen zeitsparenden Funktionen, die die Notwendigkeit zusätzlicher Werkzeuge und Hardware eliminieren. Peerless-AV
Videowandhalterung bietet maximalen Platz für digitale Beschilderung
Weiterlesen

ITKarriere