Heise Events
Konferenzreihe thematisiert Rechenzentren und Infrastruktur

Rechenzentren und Infrastruktur 2012-Q4
Rechenzentren und Infrastruktur 2012-Q4

Mittwoch, 28. November 2012, ist es wieder so weit. Nach einer längeren Sommerpause setzen Heise Events und das MittelstandsWiki ihre Konferenzreihe Rechenzentren und Infrastruktur fort. Veranstaltungsort ist diesmal Köln. Am Dienstag, 11. Dezember 2012 folgt Hamburg.

9:00 Uhr startet die erste Keynote. Michael Pauly von T-Systems erläutert seine Erfahrungen mit der Transformation in die Cloud. Wer als ITK-Serviceprovider Infrastruktur und Angebote auf Cloud Computing trimmen will, steht vor Herausforderungen, die seiner Ansicht nach vergleichbar mit dem Wandel seien, den die Automobilindustrie in den 1990er- Jahren bewältigt hat, als immer mehr Elektronik ins Fahrzeug kam und Zulieferer sich in kurzer Zeit neu aufstellen mussten.

9:45 Uhr folgt Marc Wilkens von der Technischen Universität Berlin mit seiner Keynote zum Thema Energieeffizienz und Kosten im RZ-Betrieb. Dabei wird er die ersten Ergebnisse des Cloud-Labors (GGC-Lab) vorstellen. Detaillierte Energie-Messungen vor und nach der Durchführung verschiedener Maßnahmen geben Einblick in die tatsächlichen Einsparpotenziale im Zusammenspiel von Server-Virtualisierung, Luftführung im Serverraum und Kälteerzeugung. Das Ergebnis soll die Wirtschaftlichkeit der Effizienzmaßnahmen anhand von Investitions- und Betriebskosten sowie Amortisationszeiten zeigen.

11:00 Uhr geht es mit Werner Störmer von PCS Systemtechnik weiter. Sein Vortrag beschäftigt sich mit Biometrie im Rechenzentrum. Ein Zutrittssystem sei seinen Erfahrungen nach besonders effektiv, wenn zusätzlich zum RFID-Ausweis ein zweites Merkmal abgefragt wird, zum Beispiel mithilfe der Biometrie. Besonders sicher sei die Technologie der Handvenenerkennung. Anhand von drei praktischen Beispielen zeigt er, wie RZ-Betreiber eine sichere Zutrittskontroll-Infrastruktur mithilfe von Handvenenerkennung aufgebaut haben.

11:45 Uhr folgt Jan Zimmermann von Schroff mit seinem Vortrag zum Thema „IT- Infrastruktur und Energieeffizienz“. Dabei geht es um Leitlinien für das Management thermischer Anforderungen im RZ, Server- und Netzwerkinfrastrukturen sowie Möglichkeiten zur Energieeffizienzverbesserung und deren ROI.

12:15 Uhr kommt Christoph Becker von D-Link mit seinem Thema „State-of-the-art Netzwerkdesign und Technologien“. Er beschreibt die komplexen Anforderungen an heterogene Netzwerk-Infrastrukturen. Außerdem erläutert er, wie moderne Netzwerkdesigns aussehen, wie mobile Clients eingebunden werden, wie die sichere Anbindung von Niederlassungen erfolgt, wie die sichere Infrastruktur in einem Homeoffice aussieht und wie und wo die ständig wachsenden Da- tenmengen im Unternehmen gespeichert werden.

14:00 Uhr geht es um Versorgungssicherheit und Desastertoleranz. Joachim Stephan von der TÜV Trust IT vertieft wichtige Aspekte wie Energieeffizienz und Kühlung sowie Redundanzkonzepte.

14:45 Uhr zeigt Claus Mohoric von LeuTek, wie Unternehmen „Infrastructure Monitoring“ sinnvoll nutzen können. Weil der jährliche Energiebedarf in modernen Rechenzentren mit einem durchschnittlichen Wachstum von 17 Prozent steigt, sei das Infrastructure Monitoring für die Ressourcen-Planung von großer Bedeutung.

15:15 Uhr geht es mit „Schnell, einfach und höchst effizient: Kühlung und Power im RZ optimieren“ weiter. Oliver Rohner von Daxten zeigt, wie mit einfachsten und rein mechanischen Maßnahmen die gesamte Kühlluftführung und -verteilung im Doppelboden, im Rack und in den Serverräumen um bis zu 60 Prozent effizienter gestaltet werden können.

15:45 Uhr koppelt Herbert Wittemann von Microsens Rechenzentren mit xWDM-Technik: Verfolgt man aktuelle Fragestellungen in der IT, wie etwa „Big Data“ – die Erschließung extremer Datenmengen – ist absehbar, dass das exponentielle Datenwachstum der letzten Jahre noch sehr viel höhere Bandbreiten zwischen Rechenzentren als heutzutage erfordern wird.

16:45 Uhr hält Wolfgang Goretzki von Emerson Network Power seinen Vortrag über neue Ansätze für Data-Center-Infrastruktur-Management (DCIM) in Echtzeit.

17:15 Uhr zeigt Philipp Spangenberg von baimos technologies wie sichere Identifikation im RZ mit Smartphones funktioniert.

17:45 Uhr geht es im letzten Vortrag um Ausfallsicherheit in der Cloud. Marco Hinz von der Yunicon – Hatchery Group demonstriert die Bereitstellung einer hochverfügbaren Infrastruktur und konkrete Maßnahmen zu ihrer Erreichung.

Einige Vorträge haben wir in der vorigen und in dieser Ausgabe von Rechenzentren und Infrastruktur ausführlich vertieft. Noch tiefer in die Materie dringen können Sie, wenn Sie die Experten persönlich treffen. Kommen Sie so wie ich einfach nach Köln und seien Sie dabei. Wie das geht, erfahren Sie auf der Website von Heise Events.

mittelstand DIE MACHER