CeBIT 2013 (Pressemitteilung)

DATABUND präsentiert Markplatz Kommune

Thema verpasst?

Die CeBIT mit ihrem Public Sector Parc hat sich ihre Stellung als IT-Leitmesse für den öffentlichen Sektor zurückerobert. Wesentlichen Anteil an dieser Entwicklung hat auch der DATABUND als Verband der mittelständischen Softwareunternehmen und IT-Dienstleister für den kommunalen Sektor – sowohl mit einer jährlich wachsenden Aussstellungsfläche als auch mit immer mehr ausstellenden Mitgliedsunternehmen.

Seit fünf Jahren ist der DATABUND-Gemeinschaftsstand die wichtigste Plattform für kommunale IT- und Fachverfahrenskompetenz auf der CeBIT. Und nur hier gibt es einen Marktplatz Kommune.

In diesem Jahr präsentieren sich ingesamt 16 führende Software- und Fachverfahrenshersteller mit ihren Produkten, Dienstleistungen und Lösungen auf dem 430 Quadratmeter großen Stand B 62 in Halle 7.

Die Fachbesucher aus den Kommunal-, Landes- und Bundesbehörden, aus Verbänden, Institutionen, Kirchen, Schulen und Organisationen, aus Rechenzentren und IT- Dienstleistungsunternehmen erwartet das gesamte Know-how und Fachwissen der marktführenden Unternehmen der Branche.

Eine wichtige Neuerung des diesjährigen Messeauftritts ist das Barcamp- und Vortragsprogramm in der DATABUND-Lounge. Neben Vorträgen zu Themen E- Akte, Paymentverfahren, E-Government und Gewerberegister, kommunale Apps oder Geoinformationssysteme wird sich eine Podiumsdiskusion unter anderem mit Franz-Reinhard Habbel (Deutsche Städte und Gemeindebund) und Dr. Kay Ruge (Deutscher Landkreistag) um die spannende Frage drehen, welche Gestaltungsmacht Politik beim eGovernment hat.

Ulrich Schobinski (Vorstandsvorsitzender des DATABUND): “Der gemeinschaftliche Messeauftritt unter der Marke DATABUND ist viel mehr als die Summe aller Einzelaussteller. Die damit verbundenen Synergieeffekte und der Mehrwert liegen auf der Hand. Wir bieten sowohl Sachbearbeitern, Fachbereichsleitern und Vertretern der Verwaltungsleitung als auch Administratoren, IT-Spezialisten und Führungskräften eine Kommunikations- und Diskussionsplattform sowie eine zentrale Anlaufstellen für praxiserprobte und leistungsfähige Fachanwendungen und Softwarelösungen aus nahezu jedem Bereich der öffentlichen Verwaltung auf Bundes-, Länder-, Landkreis- und kommunaler Ebene.”

Die ausstellende Unternehmen:
OctoGate IT Security Systems GmbH, HSH Soft- und Hardware Vertriebs GmbH naviga GmbH, Form-Solutions e.K., EurOwiG AG, geoinform AG, net-Com AG, Verlag für Standesamtswesen GmbH, Kolibri software & systems GmbH, CTS edv-consulting GmbH, H&H Datenverarbeitungs- und Beratungsgesellschaft mbH, codia Software GmbH, Computer Zentrum Strausberg GmbH, EDV Ermtraud GmbH, prokommunal Software- und Beratungsgesellschaft mbH, kommunix GmbH.

Weitere Informationen: http://www.databund.de/images/messen/Barcamp-Databund-final.pdf

Im DATABUND – Bundesverband der mittelständischen IT- Dienstleister und Softwarehersteller für den öffentlichen Sektor e. V. – haben sich mittelständische Softwareunternehmen zusammengeschlossen. Ziel ist es, die Chancengleichheit von öffentlich-rechtlichen und privaten Anbietern auf dem kommunalen IT-Markt durchzusetzen. Darüber hinaus steht der DATABUND für mehr Effizienz im Bereich E-Government. Der Verband bündelt dafür das Know-how seiner Mitglieder und sucht es in Koordinierungs-, Standardisierungs- und Entwicklungsprozesse konstruktiv einzubringen.→ www.databund.de

Pressekontakt: DATABUND – Bundesverband der mittelständischen IT- Dienstleister und Softwarehersteller für den öffentlichen Sektor e.V., Wilmersdorfer Straße 99, 10629 Berlin, info@databund.de, Sven Kollmorgen, +49 30 94 004 130, +49 176 70 30 87 09, presse@hsh-berlin.com

Anzeige
MittelstandsWiki 13
Dieses E-Book können Sie kostenlos haben, wenn Sie einen unserer Newsletter abonnieren ;-)

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>