2007 European ICT Prize
Netviewer gehört zu den 20 Gewinnern

Preisverleihung auf der CeBIT mit EU-Kommissarin Viviane Reding und Netviewer ist dabei. Das Unternehmen hat den Sprung in die Endausscheidung für den ICT Grand Prize der Europäischen Union geschafft: Eine 16-köpfige Jury ermittelte in einem strengen Auswahlverfahren 20 Gewinner aus 70 nominierten Unternehmen. EU-Kommissarin Viviane Reding präsentiert die drei ICT Grand Prize Winner auf der CeBIT am 16. März.

Anzeige

Mit dem ICT Prize zeichnet die Europäische Kommission seit 1995 besonders innovative Produkte im Bereich der Informations- und Kommunikationstechnik aus. Experten bewerten die zum Wettbewerb zugelassenen Produkte in punkto technische Ausführung, Innovationsanteil, Wettbewerbspotenzial und Schaffung von Arbeitsplätzen.

Unter 450 Bewerbern aus 33 Ländern ist Netviewer mit seiner Web-Collaboration-Lösung one2meet zum ICT Prize Winner 2007 gewählt worden. Analysten von Gartner sowie Frost & Sullivan prognostizieren, dass Software für die Echtzeit-Zusammenarbeit über das Web in den kommenden Jahren eine ähnliche Entwicklung durchlaufen wird wie E-Mail und das Internet. Forciert wird dies durch die zunehmende Globalisierung der Wirtschaft und die steigende Umweltbelastung.

Netviewer one2meet entfaltet seinen größten Nutzen bei virtuellen Meetings jeder Art: Unternehmen sparen Zeit und Geld, weil Reisekosten wegfallen und Entscheidungen erheblich beschleunigt werden. Konferenzteilnehmer besprechen am Bildschirm gemeinsam Projekte und zeigen sich Dokumente, ganz gleich, wie weit entfernt voneinander sie arbeiten. Mit der schlanken und einfach zu benutzenden Software hat sich Netviewer seit der Gründung im Sommer 2001 zum führenden europäischen Anbieter von Web-Collaboration-Lösungen entwickelt.

„Diese Auszeichnung ist für das gesamte Team eine Bestätigung für die Arbeit der vergangenen Jahre“, freut sich Dr. Andreas Schweinbenz, Geschäftsführer der Netviewer GmbH. „Der Preis würdigt die technische Leistung, ein so einfach zu bedienendes Tool geschaffen zu haben, das ohne Installation auskommt. Im Portfolio von Netviewer hat sich one2meet innerhalb von gut eineinhalb Jahren von null Euro Umsatz auf 38 Prozent Anteil am Gesamtumsatz gesteigert. Das belegt, wie schnell der Markt sich in Richtung virtuelles Zusammenarbeiten entwickelt.“

Über Netviewer:
Die Netviewer GmbH ist der Hersteller der gleichnamigen Software für Web-Collaboration (www.netviewer.com). Mit Netviewer-Software können sich Internetnutzer live gegenseitig auf den Bildschirm schauen, um Texte, Kalkulationen, Grafiken und sonstige Dokumente gemeinsam zu bearbeiten. Durch die Live-Kommunikation über das Internet lassen sich Reisezeiten und Kosten erheblich reduzieren und die Produktivität erhöhen. Diese Vorteile nutzen mehr als 8.000 Konzerne und mittelständische Unternehmen aus über 40 Ländern, darunter Bayer, BMW, Deutsche Post, Ernst & Young, SAP, Siemens und Swisscom Mobile.
Das 2001 gegründete Unternehmen mit Hauptsitz in Karlsruhe ist mit Tochtergesellschaften und Repräsentanzen in zahlreichen Ländern (Österreich, Schweiz, Frankreich, Niederlande, Großbritannien, USA) vertreten und beschäftigt weltweit über 200 Mitarbeiter.