Garmin stellt ein neues Motorrad-Navigationsgerät vor

Der neue Garmin zumo 400 ist der kleine Bruder der erfolgreich eingeführten zumo 500-Serie. Die Messeneuheit ist ein speziell für den Motorradeinsatz entwickeltes GPS-Navigationsgerät. Der stoßfeste und wasserdichte Garmin zumo bietet mit seinen großen Tasten und dem reflexionsarmen Touchscreen eine einfache Bedienung auch mit Handschuhen.

Anzeige

Ein eingebauter MP3-Player, hochempfindlicher GPS-Empfänger, austauschbarer Lithium-Ionen-Akku, Garmin Sicherheits-Lock gegen Diebstahl und eine rücksetzbare Kraftstoffanzeige vervollständigen das Gerät. Der neue Motorrad-Navigator kommt mit vorinstalliertem Kartenmaterial von Deutschland, Österreich, Schweiz und Tschechien und lässt sich über den integrierten SD-Kartenslot um zusätzliches Kartenmaterial erweitern.

„Der Garmin zumo 400 wurde für Motorradfahrer entwickelt, die auch mit wenig Budget nicht auf ein Top-Navigationsgerät für Ihr Lieblingshobby verzichten wollen. So ist der neue zumo wasserdicht, stoßfest, einfach mit Handschuhen bedienbar und hat ein sonnenlichttaugliches Display“, erklärt Susanne Crefeld, Geschäftsleitung Vertrieb und Marketing der GPS GmbH in Gräfelfing, der Garmin-Vertretung in Deutschland. „Die neue zumo-Reihe ist so gut angekommen, dass wir sie gerne nach unten abrunden wollten. Dies ist uns mit dem neuen zumo 400 gelungen. Jeder Motorradfahrer kann sich nun sein Hobby durch Routenplanung vorab und bequemer Routenführung während der Fahrt versüßen.“

Garmin zumo 400 – Optimal auf Motorrad-Touren abgestimmt
Das brillante Touchscreen-Display des neuen zumo 400 ist UV-resistent, misst 3,5 Zoll (8,9 Zentimeter) und stellt 320 x 240 Pixel dar. Damit ist der Navi-Bildschirm größer als der von herkömmlichen Navigationsgeräten und gestattet eine leicht lesbare Routenführung auch unter ungünstigen Lichtverhältnissen. Der Navigator ist wasserdicht und extrem unempfindlich gegenüber Vibrationen. Dank dem aktuellen SiRF III-Chipsatz ermöglicht er eine besonders schnelle Aufnahme der GPS-Signale. Ebenso schnell und einfach hat der Motorradfahrer die Möglichkeit, in dem Gerät hinterlegte Points of Interest (POI) wie Hotels, Restaurants oder Sehenswürdigkeiten aufzurufen. Zudem können auf der Webseite www.garmin.com eigene POI wie Unfallschwerpunkte, Tankstellen oder Apotheken kostenlos heruntergeladen werden.

Ein besonders stabiler Datenspeicher lädt angezeigte Karten auch nach den Auswirkungen von Vibrationen, Kälte oder Hitze binnen weniger Sekunden wieder neu. Dank des integrierten MP3-Players müssen die Nutzer zudem während ihrer Motorradausflüge nicht mehr auf ihre Lieblingsmusik verzichten. Mit dem austauschbaren Lithium-Ionen-Akku, der sicher im Gehäuse verschraubt ist, kann der Garmin zumo bis zu drei Stunden ohne Unterbrechung den richtigen Weg weisen. Außerdem bietet der SD-Kartenschacht Platz für zusätzliche Karten, beispielsweise um weitere MP3-Musik parat zu haben, oder um Reiserouten, Tracks und Wegpunkte von optionalen SD-Karten zu ex- oder importieren. Wer möchte, kann sich kostenlos bei www.MotionBased.com registrieren und anschließend die gefahrenen oder geplanten Routen in Google™ Earth betrachten. Für zusätzliche Sicherheit hat Garmin außerdem einen Diebstahlschutz entwickelt. Das Garmin Lock schaltet den zumo aus, bis der Nutzer eine vierstellige PIN eingibt oder es an eine zuvor festgelegte Sicherheitsposition bringt. Der neue Allrounder mit den Maßen 12,2 cm x 9,9 cm x 4,1 cm (B x H x T) wiegt gerade mal 302 Gramm und lässt sich somit auch prima transportieren.

Der zumo 400 hat eine USB 2.0 Full Speed-Schnittstelle und wird mit Motorradhalterung plus Montagezubehör, Schutztasche, Ladegerät, Motorrad-Stromkabel, USB-Kabel, Sicherheitsschraubendreher, Garmin- und zumo-Aufkleber sowie Bedienungs- und Kurzanleitung geliefert.

Mehr Infos unter www.garmin.de