Open-Xchange präsentiert sich mit Lösungspartnern im LinuxPark

Open-Xchange ist der führende Anbieter von Groupware-Lösungen auf Basis von OpenSource und Linux. Auf der CeBIT 2007 zeigt Open-Xchange in halle 5, Stand G 48/1 gemeinsam mit den Systemhäusern catWorkX, eCONNEX, inoX-tech, LWsystems und SIEGNETZ.IT integrierte Kommunikationslösungen rund um Open-Xchange Server.

Anzeige

Open-Xchange Server hat sich mit über 2000 Installationen im deutschsprachigen Raum als führende Linux-basierte Collaboration-Software etabliert. Ob für fünf oder für 5000 Mitarbeiter: Von Open-Xchange und seinen Partnern erhalten Unternehmen, Bildungseinrichtungen und Behörden skalierbare und kosteneffiziente Kommunikationslösungen, die offen und flexibel sind für künftige Anforderungen. Auf der CeBIT 2007 stellt Open-Xchange mit seinen Partnern folgende Lösungen vor:

catWorkX
catWorkX ist ein Service- und Systemhaus mit besonderer Kompetenz in der schlüsselfertigen Realisierung linux-basierter Informations- und Kommunikationssysteme. Besondere Kompetenz besitzt catWorkX in den Bereichen Mail- und Groupware, Novell basiertes Identitätsmanagement sowie Vorgangsverfolgungen (Issue Tracking). Auf der CeBIT zeigt catWorkX auch Lösungen zur Integration von Open-Xchange Server in Novells eDirectory-Verzeichnisdienst und die Möglichkeit über den Identity Manager 3 Microsofts Active Directory zu nutzen.

eCONNEX
Als Spezialist für die Open-Xchange-Integration mit Datenübernahmen oder Schnittstellen zu Fremdsystemen, Hochverfügbarkeit und Integration in heterogene Umgebungen ist die Erfahrung der eCONNEX AG in mittleren und größeren Umgebungen gefragt. Auf der CeBIT zeigt die eCONNEX AG sichere Hochverfügbarkeit und die verlässliche Datenwiederherstellung unter Open-Xchange (gemeinsam mit dem in diesem Bereich führenden Softwarehersteller SEP Sesam). Auch Fragen zur Anbindung und zur Migration aus anderen Softwaresystemen oder Verzeichnisdiensten (Active Directory, NIS, eDirectory) können individuell diskutiert werden.

inoX-tech
inoX-tech baut auf Grundlage des Open-Xchange Servers individuelle Kommunikationslösungen für mittelständische Unternehmen. Ausgewiesene Kompetenz und Erfahrung besitzt inoX-tech bei der Anbindung von Unified Messaging-Lösungen an Open-Xchange Server, wodurch z. B. auch Faxe und SMS direkt über Open-Xchange versandt und empfangen werden können.

LWsystems
LWsystems ist spezialisiert auf Linux und Open Source-Technologien und berät mittelständische und größere Unternehmen sowie öffentliche Verwaltungen. LWsystems zeigt auf der CeBIT Wege zur Integration von Open-Xchange Server in ERP- und CRM-Systeme sowie die Anbindung von Open-Xchange Server an die OpenSource-Telefonsoftware Asterisk und herkömmliche Telefonanlagen. Ein weiteres Spezialgebiet von LWsystems ist die Migration von Lotus Notes/Domino zu Open-Xchange Server.

SIEGNETZ.IT
Die Dienstleistungspalette der Siegnetz.IT aus Siegen umfasst das Consulting und die Planung von Internet- und IT-Projekten, deren Umsetzung und Ausführung sowie die Betreuung nach Abschluss. Gemeinsam mit Open-Xchange hat Siegnetz ein Migrationswerkzeug für den nahtlosen Umstieg von MS Exchange auf Open-Xchange Server entwickelt. Auf der CeBIT stellt Siegnetz.IT das „Exchange2OX Migration Tool“ interessierten Kunden und Partnern vor.

Weitere Informationen sowie die Möglichkeit zur Kontaktvereinbarung mit den Open-Xchange- Partnern finden sich auf www.open-xchange.de

Über Open-Xchange Server
Open-Xchange Server unterstützt die effiziente Teamarbeit im Unternehmensalltag mit Basisfunktionen wie E-Mail, Termin- und Kontaktverwaltung. Darüber hinaus bietet er integrierte Module zum Austausch von Dokumenten sowie zur Aufgaben- und Projektsteuerung. Weitere Programmodule zum Aufbau einer Wissensdatenbank sowie ein Forum runden den Leistungsumfang von Open-Xchange Server ab. Der Zugriff auf diese Informationen erfolgt betriebssystemunabhängig mittels Webbrowser oder über Programme wie MS Outlook.
Über spezielle Erweiterungen, die so genannten „OXtender“, lassen sich zusätzliche Funktionen und Programme wie Microsoft Outlook, Palm Handhelds, aber auch Fax-Server und der File- und Print-Service Samba anbinden. Dank offener Standards gelingt auch die Anbindung komplexer Applikationen wie ERP- und Workflowmanagement-Systeme. Open-Xchange Server wird von Kunden in 65 Ländern eingesetzt. Mehr als 500 Reseller in 60 Ländern vertreiben das Produkt.

Über Open-Xchange
Open-Xchange ist der führende Anbieter Open-Source-basierter Collaboration-Software. Das Kernprodukt des Unternehmens, Open-Xchange Server, kombiniert bewährte Open Source-Technologien mit unternehmensrelevanten Erweiterungen. Open-Xchange Server ist unter den weltweit 150 beliebtesten und aktivsten Open-Source-Projekten. Die Open-Xchange Inc. hat ihren Hauptsitz in Tarrytown, New York, und ist in Deutschland mit Büros in Olpe und Nürnberg präsent.