IC3S mobile payment erweitert flexibles Billing auf alle deutschen Netzbetreiber

Die IC3S AG, technischer Dienstleister für individuelle Messaging- und Billing-Lösungen, bietet mit IC3S mobile payment eine Billing Plattform, die erstmals die Factoring Schnittstellen aller deutschen Mobilfunknetzbetreiber unterstützt und somit für verschiedenste Dienstanbieter attraktiv macht.

Anzeige

IC3S mobile payment verbindet Dienstanbieter und Netzbetreiber
Ab sofort bietet IC3S die Billing Plattform IC3S mobile payment über alle vier deutschen Mobilfunknetzbetreiber an. Dienstanbieter haben so erstmals die Möglichkeit, das Billing für ihre Services gegenüber Mobilfunkkunden von E-Plus, T-Mobile, Vodafone und O2 über eine einheitliche Factoring Schnittstelle abzuwickeln. Dabei profitieren die Dienstanbieter von Vorteilen in doppelter Hinsicht.
Zum einen stellt die Vereinheitlichung und Bündelung nun keine „Factoring-Hürde“ mehr dar, die zudem mit hohen Anschlussgebühren zu jedem Netzbetreiber verbunden war.

Zum anderen sind Dienstanbieter ab sofort in der Lage, ihre Produkte einer äußerst breiten Zielgruppe anzubieten. Das Leistungsspektrum für Anbieter von mobilen Mehrwertdiensten und deren Kunden reicht dabei von Klingelton-Bestellungen über SMS Kurzwahlen, über die Abrechnung von News Content im Abo-Verfahren bis hin zum Verkauf von Java Spielen oder dem Zugang zu entgeltpflichtigen Internetseiten.

IC3S Reselling & Hosting: Die einfachen Wege für erfolgreiches Billing
Dienstanbieter sind bei der Nutzung der IC3S mobile payment Plattform in der Lage, zwei Billing-Wege zu wählen:
Entweder können bereits bestehende Verträge mit Mobilfunkbetreibern im Sinne eines ‚Hosting‘ an die IC3S übertragen werden oder IC3S-eigene Verträge genutzt werden. Hierbei kauft die IC3S den Zahlungsanspruch gegenüber Mobilfunkkunden vom Dienstanbieter als „echtes Factoring“ an, verkauft diese Forderung weiter an den Netzbetreiber, der dann letztlich das Inkasso vornimmt. Der Mobilfunkkunde wird über seine Handy-Rechnung oder unmittelbar auf seinem Prepaid-Konto belastet.

Das Abrechnen von Leistungen ist dabei ebenso einfach wie sicher. So erzeugt jeder Dienstanbieter für jede Buchung eine Transaktions ID. Transaktionen können dabei sowohl auf einfachem Wege über ein so genanntes ‚One Phase Payment‘ erfolgen oder rückversichert in Form einer Autorisierung über eine ‚Two Phase Payment‘. Letzteres bietet sich insbesondere bei Leistungen an, die mit Wareneinsatzkosten wie Gema-Gebühren verbunden sind – hier erfolgt die Leistungserbringung erst nach Rückbestätigung einer Zahlungsgarantie.

IC3S Customer Care & SMS/MMS Billing
Zudem stellt die IC3S mobile payment Plattform ein komfortables Customer Care Web-Interface und zahlreiche Zusatzfeatures wie Online-Statistiken zur Verfügung. Darüber hat jeder Dienstanbieter die Möglichkeit, sich jederzeit über den Status der Transaktionen seiner Services zu informieren, sowie Rückbuchungen im Falle von Reklamationen auszulösen.

Erweitert wird die IC3S mobile payment Plattform um den neuen Dienst des SMS/MMS Billing: Hierbei stellt IC3S Dienstanbietern die für SMS- oder MMS-Bestellungen erforderliche Infrastruktur zur Verfügung, sodass diese den Bestellweg nicht länger selbst abwickeln müssen.

Über IC3S
Die IC3S AG mit Sitz in Tangstedt ist ein technischer Dienstleister, der professionelle Lösungen für mobile Kommunikation entwickelt und über hochverfügbare Rechenzentren an zwei Standorten in Tangstedt und Quickborn betreibt. Die Schwerpunkte liegen dabei auf Billing- und Messaging-Lösungen im Bereich mobiler Datenkommunikation. Darüber hinaus bietet IC3S unter dem Dach der Marke „mdex“ Produkte und projektspezifische Dienstleistungen für Unternehmen im Bereich mobile m2m- (machine to machine) Kommunikation. Die IC3S AG beschäftigt rund 30 Mitarbeiter (Stand 01/2007).

Weitere Informationen unter www.ic3s.de