Kreditentscheidungszeitraum im Small-Ticket-Business laut Umfrage deutlich beschleunigt

Deutsche Finanzierer von Informations- und Bürotechnologie haben im Small-Ticket-Business die Zeit zwischen Finanzierungsantrag und -genehmigung um 12 Prozent auf 1,32 Tage verringert (Vergleich 2006 zu 2005). Dabei folgt Deutschland einem europaweiten Trend.

Anzeige

Der wesentliche Grund für die Beschleunigung ist die zunehmende Tendenz zu Online-Finanzierungsverträgen: Die Verträge werden nun noch häufiger über die Internet-Seiten der Bürotechnologieanbieter beantragt und abgeschlossen. Zu diesem Ergebnis kommt eine von Siemens Financial Services (SFS) durchgeführte, europaweite Umfrage unter 800 Anbietern und Händlern von Informations- und Bürotechnologie im Small Ticket-Business.

Die Kernergebnisse für Deutschland in Kürze
Die Frist der Kreditentscheidung für Investitionen in Informations- und Bürotechnologie hat sich von 1,5 auf 1,32 Tage deutlich verringert (Vergleich 2006 zu 2005)
Die Verbreitung alternativer Finanzierungsmodelle liegt bei Anbietern von Informations- und Bürotechnologie mit 33 Prozent über dem Durchschnittswert in Europa (18%)

Kürzere Produktzyklen und Innovationen im Technologiesektor machen immer öfter Neuinvestitionen bei der IT- und Geschäftsausrüstung notwendig. Durch nutzungsorientierte Finanzierungsmodelle haben Kunden die Möglichkeit, nur für die Nutzung wichtiger Technologien zu bezahlen, anstatt die Geräte zu erwerben und damit finanzielle Ressourcen zu binden. Besonderer Mehrwert entsteht für den Kunden dann, wenn die Finanzierungsmodelle von technologieerfahrenen Finanzierungspartnern bereitgestellt und die Finanzierungslösungen somit auf die jeweiligen speziellen Bedürfnisse der Kunden zugeschnitten werden können. Außerdem wird das zu finanzierende Office-Equipment häufig mit Support-Leistungen wie etwa Versicherung kombiniert.

„Anbieter und Händler von IT- und Office-Equipment bieten ihren Kunden immer öfter integrierte Pakete inklusive Finanzierungslösung an, um den Absatz zu fördern und die Kundenbindung zu stärken. Rasch zu bearbeitende und einfach zu erstellende Leasingverträge und Kreditanfragen per Internet setzt man vor allem im Small-Ticket-Bereich direkt am Point-of-Sale ein“, kommentiert Kai-Otto Landwehr, Geschäftsführer von Siemens Finance & Leasing (SF&L), der deutschen Leasing-Tochter von Siemens Financial Services.

Siemens Finance & Leasing führte im Jahr 2002 das im eigenen Hause entwickelte Online-Tool „capaxx-e-Leasing“ ein, das zwischenzeitlich von mehr als 1000 Kunden zur Abwicklung von Leasingverträgen genutzt wird. Mit capaxx e-Leasing werden bei SF&L bereits mehr als drei Viertel aller online gestellten Leasingfinanzierungsanträge innerhalb weniger Minuten bis zu einer Höhe von 125.000 Euro entschieden, was zu einer deutlichen Verkürzung des Kreditentscheidungszeitraums beiträgt. Weitere 12 Prozent der Anträge, die beispielsweise aufgrund fehlender, zur automatischen Entscheidungsfindung jedoch notwendiger Daten nicht sofort bewertet werden können, werden noch am selben Tag entschieden.

Methodik
Die Umfrage basiert auf einer repräsentativen Stichprobe von über 800 Bürotechnologieanbietern im Small-Ticket-Business aus Deutschland, Frankreich, Großbritannien, Italien und Spanien. Die Analyse wurde im Oktober 2006 abgeschlossen.

Besuchen Sie Siemens Financial Services auf der CeBIT 2007

  • Hauptstand Fujitsu Siemens Computers; Halle 1, Dachebene, Trelement 1337, Stand G51
  • Stand Öffentliche Auftraggeber, Public Sector Parc – öffentliche Hand, Halle 9, Stand D60
  • Siemens Enterprise Communications, Halle 13, Stand D37
  • Partnerstand SAP, Halle 4, Stand D12
  • Planet Reseller (EP Partner), Halle 25 Stand D40/H100
  • Über Siemens Finance & Leasing
    Die zur Siemens Financial Services GmbH gehörende Siemens Finance & Leasing GmbH zählt zu den führenden Mobilien-Leasinggesellschaften. Das Unternehmen ist in Deutschland flächendeckend mit Vertriebsstandorten vertreten. Betreut werden von Siemens Finance & Leasing in Deutschland mehr als 10.000 Kunden. Dazu gehören zahlreiche mittelständische Firmen und Selbstständige ebenso wie namhafte multinationale Konzerne, Kommunal-, Landes- und Bundesbehörden sowie andere öffentliche Auftraggeber.

    Weitere Informationen unter www.siemens.de/leasing

    Der Bereich Siemens Financial Services (SFS) bietet mit rund 1800 Mitarbeitern und einem internationalen, von Siemens Financial Services GmbH in München koordinierten Netzwerk von Finanzgesellschaften eine breite Palette von Finanzlösungen. Diese reicht von der Absatz- und Investitionsfinanzierung über Treasury-Services bis hin zum Fondsmanagement und beinhaltet auch Versicherungslösungen. Kunden der SFS sind vor allem weltweit operierende Industrie- und Dienstleistungsunternehmen sowie öffentliche Auftraggeber.

    Weitere Informationen unter: www.sfs.siemens.com