LANDesk und Thinstall arbeiten gemeinsam an Lösung zur Virtualisierung von Unternehmensanwendungen

LANDesk Software, Anbieter unternehmensweiter Lösungen für System-, Sicherheits- und Prozessmanagement auf Desktop-PCs, Servern und mobilen Geräten, gibt eine OEM-Partnerschaft mit Thinstall bekannt.

Anzeige

Thinstall ist Anbieter von Lösungen zur Virtualisierung von Anwendungen. Die beiden Unternehmen haben eine Zusammenarbeit zur Integration von Thinstalls Technologie für die Virtualisierung von Applikationen in die Systemmanagement-Lösungen von LANDesk vereinbart. Kunden können damit virtualisierte Applikationen in heterogenen IT-Umgebungen einsetzen und verwalten.

Mit LANDesk Lösungen können Kunden die Bereitstellung von Services, Änderungen und die Automatisierung von Geschäftsprozessen verwalten. Dabei profitieren Sie weiter von bestehenden Datenbank-, Applikation- und Directoryservice-Technologien, um ihre Desktop-Rechner, Server und mobilen Geräte effizient zu managen und zu schützen. Thinstall verwendet zur Virtualisierung von Applikationen eine Architektur ohne Client.

So können Anwendungen ohne Belastung des Host-PCs unter anderem von jedem LAN, WAN, USB oder CD-ROM Laufwerk aus ausgeführt werden. Die in einfache EXE-Dateien gepackten Applikationen sind vom Host-PC isoliert und laufen exklusiv im Anwendermodus. Damit ist eine problemlose Ausführung auf Desktop-PCs mit gesperrter Client-Konfiguration und ohne installierte Laufwerke möglich, was Administratoren die Verwaltung sicherer, sauberer und stabiler Anwender-Desktops erlaubt.

Thinstall ist zum transparenten Streaming großer Applikationen von einem allgemein nutzbaren Netzlaufwerk in der Lage. Dazu muss keine Client- oder Serversoftware installiert werden. Ebenso ist es möglich, die Applikation „offline“ auf dem PC auszuführen, ohne dass Installationsschritte oder Veränderungen an der Registry oder dem Dateisystem des lokalen Desktop-PCs erforderlich sind.

„Diese Vereinbarung führt bewährte Technologien zusammen, um für Kunden ein Angebot von einzigartigem Wert zu schaffen“, erklärte Bob Macfarlane, Vice-President of Corporate Development bei LANDesk. „LANDesk Application Virtualization wird es Kunden ermöglichen, problemlos virtualisierte Anwendungen zu erstellen und sie effizient über die LANDesk Management Suite Infrastruktur bereitzustellen.“

„Die Lösung kommt gerade rechtzeitig für Kunden, die über eine Migration zu Microsoft Vista nachdenken – denn diese Migration könnte Konflikte mit unternehmenswichtigen, aber noch nicht Vista-zertifizierten Applikationen mit sich bringen. Durch Kombination der Virtualisierung von Anwendungen mit dem LANDesk Kernbestand an Vista-Migrationstools lassen sich solche Konflikte beseitigen und der Übergang zu Vista kann erheblich vereinfacht werden“, ergänzt Macfarlane.

Henrik Rosendahl, Executive Vice-President von Thinstall, bemerkte dazu: “Die OEM-Partnerschaft mit LANDesk erlaubt Kunden, die Vorteile der Thinstall Lösung zu nutzen. Bei ihr handelt es sich um die erste von der Infrastruktur unabhängige Lösung zur Virtualisierung von Applikationen.“

Gemäß Gartner Forschungsbericht kann die Virtualisierung von Applikationen den Betrieb und das Management von Applikationen vereinfachen, indem es wirkungsvoll einen komplizierenden Parameter aus der Gesamtgleichung „Konfiguration“ eliminiert. (Defining Virtualization for the PC, Brian Gammage, 7. Juni, 2006, Gartner, Inc.)

Preise und Verfügbarkeit
Das Produkt wird im zweiten Quartal 2007 als eigenständige Lösung bei LANDesk Expert Solution Providern (ESPs) erhältlich sein. Der vom Hersteller empfohlene Einzelhandelspreis wird bei 39 USD pro Knoten beginnen.

Über LANDesk
LANDesk Software, ein Avocent Geschäftsbereich, ist ein führender Anbieter von integrierten Lösungen zum Security-, Konfigurations- und Process-Management für Desktops, Server und mobile Geräte in Unternehmen. Die Lösungen zeichnen sich durch höchste Integration aus und lassen sich über eine einzige zentrale, integrierte Management-Konsole verwalten. Daneben zählen Bedienerfreundlichkeit, Skalierbarkeit und die Unterstützung heterogener IT-Landschaften zu den besonderen Merkmalen der Lösungen. Das US-Unternehmen mit Hauptsitz in Salt Lake City/Utah und Niederlassungen in Nord- und Südamerika, in Europa sowie in Asien beschäftigt weltweit mehr als 400 Mitarbeiter in 18 Ländern. Die europäische Firmenzentrale liegt in Reading bei London/UK. Die deutsche Niederlassung, LANDesk Software GmbH, befindet sich in München.

Weitere Informationen unter: www.landesk.com

Über Avocent
Avocent ist führender Anbieter von Connectivity-Lösungen für Rechenzentren von Unternehmen, Niederlassungen sowie kleinen und mittelständischen Unternehmen weltweit. Die Marken- und OEM-Produkte umfassen Fern- und Lokalzugriffslösungen für Switching, serielle Konsolen, Power Extension, IPMI (Intelligent Platform Management Interface) sowie für Managementlösungen mit mobilem und Video-Display. Durch die Übernahme von LANDesk ist Avocent auch ein führender Anbieter von System-, Sicherheits- und Prozessmanagements-Lösungen für Desktops, Servers und mobile Geräte innerhalb des Unternehmens.

Weitere Informationen unter: www.avocent.de

Über Thinstall
Die Lösungen des 1999 gegründeten Unternehmens Thinstall laufen weltweit auf Millionen von Desktop-PCs. Zu den Kunden gehören GE, das US Verteidigungsministerium, Qualcomm, Lucent, Northrop Grumman, Morgan Stanley, T-Systems und Abbott Labs. Thinstall ist ein Unternehmen in Privatbesitz mit Hauptsitz in San Francisco, CA.

Weitere Informationen unter: www.thinstall.com