Avira AntiVir-Produktpalette mit Microsoft Windows Vista kompatibel

Der deutsche Sicherheitsexperte Avira bietet ab sofort AntiVir für Windows an: Mit dem aktuellen Release-Wechsel sind alle Windows Desktop Produkte des Virenschutzes mit dem neuen Betriebssystem von Microsoft kompatibel.

Anzeige

Die neuen Versionen unterstützen außerdem x64-BIT-Computing unter Microsoft Windows XP und sind in der Lage, aktive Rootkits zu erkennen und auch zu entfernen.

Die gesamte AntiVir Windows Desktop Produktfamilie für Privat- und Geschäftsanwender integriert sich vollständig in das Sicherheitskonzept von Windows Vista und kommuniziert direkt mit dem Windows Vista Security Center (WSC). Die Applikation meldet, ob Virenschutz, Spyware-Erkennung und Firewall aktiv sind oder nicht. Ebenso wird die Aktualität des Virenschutzes an das WSC gemeldet. Im Bedarfsfall lassen sich die einzelnen Programmkomponenten direkt aus dem WSC heraus aktivieren beziehungsweise updaten. Alle Produkte unterstützen darüber hinaus das Konzept der Benutzerkontenkontrolle von Windows Vista.

Die Avira Premium Security Suite verfügt zudem über eine neu entwickelte proaktive AntiSpam- und AntiPhishing-Funktionalität. Die zur Spam- und Phishing-Erkennung verwendeten Filter und Algorithmen der Software arbeiten automatisch und sind in der Lage, selbständig Emails als Spam- oder Phishing-Nachricht zu klassifizieren. Die Klassifizierungskriterien lassen sich zudem vom Anwender „trainieren“, so dass im Laufe der Zeit nur mehr gewünschte Emails wie etwa abonnierte Newsletter ins Postfach des Nutzers gelangen. Lästige Spam- und Phishing-Emails können über den Email-Client in einen separaten Ordner verschoben oder gelöscht werden.

Die Vista-Versionen der Avira AntiVir Personal Edition Classic und Premium, die Avira Premium Security Suite und die Avira AntiVir Workstation Windows sind ab sofort direkt bei Avira, ihren Vertriebspartnern und im Fachhandel erhältlich.

Über AVIRA
Avira ist ein weltweit führender Anbieter selbst entwickelter Sicherheitslösungen für den professionellen und privaten Gebrauch. Das Unternehmen gehört mit mehr als zwanzigjähriger Erfahrung zu den Pionieren in diesem Bereich.

Der Sicherheitsexperte unterhält mehrere Unternehmensstandorte in Deutschland und pflegt Partnerschaften in Europa, Asien und Amerika. Im Hauptsitz in Tettnang am Bodensee beschäftigt Avira als einer der größten regionalen Arbeitgeber mehr als 180 Mitarbeiter. Weltweit sind über 250 Personen tätig, deren Einsatz immer wieder durch Auszeichnungen bestätigt wird. Ein signifikanter Sicherheitsbeitrag ist Avira AntiVir Personal, das millionenfach bei Privatanwendern im Einsatz ist.

Zu den nationalen und internationalen Kunden zählen namhafte börsennotierte Unternehmen sowie Bildungseinrichtungen und öffentliche Auftraggeber. Neben dem Schutz der virtuellen Umgebung kümmert sich Avira durch Fördern der Auerbach Stiftung um mehr Schutz und Sicherheit in der realen Welt. Die Auerbach Stiftung des Firmengründers fördert gemeinnützige und soziale Vorhaben sowie Kunst, Kultur und Wissenschaft.

Weitere Informationen unter www.avira.com