ProCurve ProActive Defense Solutions bieten mehr Sicherheit für Netzwerke

ProCurve Networking by HP stellt neue und erweiterte Produkte für sein ProActive Defense Security Portfolio vor. Der Vorteil für die Kunden: zuverlässiger Schutz des Netzwerks und umfassende Zugriffskontrolle, durch Lösungen, die sich an bestehende Netzwerkumgebungen anpassen lassen.

Anzeige

Der ProCurve Network Immunity Manager ist eine Applikation für das Sicherheitsmanagement in Netzwerken. Die Lösung spürt Bedrohungen für das Netzwerk auf und antwortet darauf. Damit können sich Unternehmen zum Beispiel vor Virenangriffen schützen. ProCurve wird zudem den ProCurve Network Access Controller 800 auf den Markt bringen. Unternehmen erhalten damit eine einfach zu bedienende Anwendung, mit der sie ihre sichere Lösung für die Zugriffskontrolle um die sogenannte Endpoint-Integritaet erweitern können. Schließlich bietet HP mit dem ProCurve Identity Driven Manager (IDM) 2.2 ein kostenloses Upgrade fuer bestehende IDM 2.0-Kunden.

Der ProCurve Network Immunity Manager ist zum 1. Juni 2007 ab 4.299 Euro(1) (50-Geräte Basis-Lizenz) erhältlich. Zum gleichen Zeitpunkt steht das kostenlose Update ProCurve Manager Plus 2.2 für bestehende Kunden zur Verfügung. Voraussichtlich im dritten Quartal 2007 sind sowohl der ProCurve Network Access Controller 800 als auch das kostenlose Upgrade für die Software ProCurve Identity Driven Manager 2.2 für bestehende Kunden verfügbar.

Alle ProCurve Sicherheitslösungen sind Teil der ProCurve ProActive Defense-Strategie. Sie vereint prÄventive Techniken wie umfassende Zugriffskontrolle mit Verteidigungsmethoden, wie dem automatisierten Aufspüren von Bedrohungen.

Macht Netzwerke immun: Der neue ProCurve Network Immunity Manager
ProCurve Network Immunity Manager ist ein Plug-In für den ProCurve Manager Plus 2.2. Die Applikation spürt Bedrohungen automatisch auf und reagiert darauf. Sie analysiert Informationen aus verschiedenen Quellen wie Sicherheits-Applikationen externer Anbieter (z.B. von Firewall, IDS/IPS Systemen) und Netzwerkprodukte von ProCurve. Die Lösung verbessert den Schutz vor Zero-Day-Attacken genauso wie vor bekannten Virenangriffen – sowohl in kabelgebundenen als auch in kabellosen Netzwerken. Zudem bietet sie umfassende Reportings, damit Unternehmen leichter gesetzliche Richtlinien (Compliance) einhalten können. Wie alle ProCurve Produkte basiert auch der ProCurve Network Immunity Manager auf Standards. Dies ermöglicht es dem Kunden, einfach und kostengünstig die Sicherheit seines Netzwerks zu erhöhen und gleichzeitig die bestehenden Netzwerk-Investitionen zu maximieren.

In Kombination mit Fortinets FortiGate, einer Multi-Threat Sicherheits-Applikation, ermöglicht der ProCurve Network Immunity Manager eine zentrale Netzwerksicherheitsarchitektur. Fortinet ist Mitglied der ProCurve Alliance.

„Mit dem Network Immunity Manager in ProCurves ProActive Defense Portfolio gewinnen Unternehmen einen umfassenderen Überblick über Bedrohungen, die sich über das LAN ausbreiten, als dies Inline Intrusion Detection-Systeme (IDS) können“, erläutert Chris Liebert, Senior Analyst, Security Solutions and Services bei der Yankee Group. „Mit dem zusätzlichen verstärkten Schutz gegen diese Bedrohungen auf Port-Ebene, bietet der Network Immunity Manager eine überzeugende Sicherheitsstrategie für Unternehmen.“

Updates für ProCurve Manager Plus und ProCurve Identity Driven Manager
ProCurve hat sowohl den ProCurve Manager Plus, seine Windows-basierte Software für sicheres Netzwerk-Management, als auch den ProCurve Identity Driven Manager weiterentwickelt. Diese Sicherheits-Software sorgt für dynamische Verwendung von Sicherheits- und Performance-Einstellungen auf der Basis von Kriterien wie Nutzer, Gerät, Ort, Zeit und Status des Client-Systems. Das Update für ProCurve Manager Plus 2.2 verbessert Policy-Management und Netzwerkleistung und optimiert den Zugriff auf Informationen für besseren Support. Außerdem sorgt er mit höherer Produkt-Skalierbarkeit für kosteneffiziente Implementierung, und zwar in kleinen und großen Netzwerken.

ProCurve IDM 2.2 ist dynamisch mit Microsoft Active Directory integrierbar. Diese Erweiterung bietet kombinierte Zugangskontrolle sowohl für kabelgebundene als auch kabellose Netzwerke und erleichtert das Netzwerkmanagement. Bei IDM profitieren Kunden von einem sicheren, kundenspezifischen Zugang zu Netzwerk-Ressourcen mit der standardisierten RADIUS-Authentifikation. Um eine hohe Netzwerksicherheit zu gewährleisten, erhalten Nutzer Zugang zum Netzwerk – je nachdem, wann und wo sie dazu authorisiert sind. IDM 2.2 ist außerdem vollständig mit Microsoft Network Access Protection (NAP) kompatibel.

Kunden können jetzt die Vorteile des ProCurve IDM 2.0 mit seinen umfangreichen Funktionen nutzen – und erhalten im dritten Quartal dieses Jahres das Update IDM 2.2 sowie alle künftigen Updates kostenlos.

Ausblick: ProCurve Network Access Controller 800
Im dritten Quartal 2007 wird ProCurve, den ProCurve Network Access Controller 800 auf den Markt bringen. Die skalierbare Sicherheitslösung greift auf ProCurves bewährte IDM-Technologie zurück. Sie verhindert Sicherheitslücken, indem sie kontrolliert, welche Nutzer Zugriff auf das System haben, und wie sie sich in das Netzwerk einloggen – sowohl kabelgebunden als auch kabellos.

„Höhere Sicherheit für Unternehmen, ohne einen massiven und kostspieligen Austausch der Netzwerkinfrastruktur, ist ein zentraler Schwerpunkt von ProCurves Adaptive Networks-Vision“, sagt Paul Congdon, Chief Technology Officer (CTO) und Security Business Director, ProCurve Networking by HP.

Über ProCurve Networking by HP
Der Geschäftsbereich ProCurve Networking von HP bietet Unternehmen LAN- und WAN-Lösungen. Das Portfolio umfasst kabelgebundene und funkbasierte Netzwerk-Produkte, Dienstleistungen und Lösungen. Mit der flexiblen, skalierbaren und auf Standards basierenden ProCurve Adaptive EDGE-Architektur bietet ProCurve eine umfassende Strategie für das Netzwerk-Design, die Funktionen des Netzwerk-Kerns (Core) an den Rand des Netzes verlagert, dabei jedoch deren zentrale Kontrolle ermöglicht. Die Analysten von Gartner stuften ProCurve Networking by HP in ihrem Magic Quadrant Report 2006 für Global Campus LANs in den Challenger-Quadranten.

Weitere Informationen zu ProCurve Networking by HP unter www.hp.com/de/procurve

Über Hewlett-Packard Deutschland
HP bietet weltweit Technologielösungen für Privatkunden, große, mittelständische und kleine Unternehmen sowie öffentliche Auftraggeber. Das Angebot umfasst Lösungen für die IT-Infrastruktur, globale IT-Dienstleistungen, Personal Computing und Zugangsgeräte, Drucken und Bildbearbeitung. In den letzten vier Quartalen (01.11.2005 – 31.10.2006) erzielte HP einen Umsatz von 91,7 Milliarden US-Dollar.

Weitere Informationen unter www.hp.com/de