Steuerbare Wireless-G Internet-Kamera ermöglicht die Überwachung von Büroräumen ausserhalb der Geschätszeiten

Linksys, eine Division von Cisco Systems, Hersteller von Voice-, Wireless- und Ethernet-Netzwerkprodukten für den Consumer- und SOHO-Bereich, bietet mit der steuerbaren Linksys Wireless-G Internet-Kamera mit Audiofunktion (WVC200) die optimale Möglichkeit, Büroräume auch ausserhalb der Öffnungszeiten zu überwachen.

Anzeige

Die Internet Kamera mit „Pan-Tilt-Zoom“ (PTZ), also der Möglichkeit zum ferngesteuerten Schwenken, Neigen und Zoomen, kann Video- und Audiodateien live über das Internet senden. Die Inhalte können von Nutzern und Firmenmitarbeitern von unterwegs überall auf der Welt ganz einfach per Webbrowser abgerufen werden.

Anders als übliche „Webcams“, die zum Betrieb einen angeschlossenen PC benötigen, verfügt die Linksys-Kamera über eine eigene IP-Adresse. Folglich kann sie zur Nutzung einfach in ein bestehendes Ethernet- oder WLAN-Netzwerk eingebunden werden. Auf dem LCD-Display der Kameravorderseite wird die jeweilige IP-Adresse angezeigt, was die Verwaltung mehrerer Kameras im Netzwerk vereinfacht.

„Wir haben eine Kamera entwickelt, die es zum Beispiel Kleinunternehmen ermöglicht, ihre Büroräume sowohl während als auch außerhalb der Geschäftszeiten im Auge zu behalten“, erklärt Thomas Retzlaff, Regional Manager für Deutschland, Österreich und die Schweiz bei Linksys.

Auf die Kamera wird einfach über das Internet zugegriffen, wodurch zum Beispiel Büroräume von unterwegs überwacht werden können. Die Mitarbeiter erhalten per E-Mail oder Telefon eine Benachrichtigung, wenn nach Geschäftsschluss unerwartet Bewegungen in den Geschäftsräumen registriert wurden. Dank dieser Benachrichtigungsfunktion ist es nicht nötig, die Kamera ständig im Blick zu behalten.

Ferngesteuerte Aufnahmen
Die von der WVC200 eingefangenen Bilder können bei Bedarf Passwort-geschützt werden, oder sind allgemein zugänglich. Die Kamera unterstützt die Funktion „Dynamic DNS“, das bedeutet, es kann ein fester Hostname als Pseudonym für die Kamera eingerichtet werden und mit diesem auf sie zugegriffen – auch dann, wenn das Unternehmen nur dynamische, also sich ändernde IP-Adressen verwendet.

Über die Pan-Tilt-Funktion und den 2-fach-Digitalzoom können Bewegung und Fokus der Kamera ferngesteuert werden. Dabei haben bis zu zehn Benutzer die Möglichkeit, auf die Kamera gleichzeitig zuzugreifen.

Die Aufnahmefunktion wird entweder durch einen Bewegungsmelder, manuell oder automatisch nach Terminvorgabe gestartet. Abgespielt werden die Aufnahmen mit dem Windows Media Player, ohne dass eine zusätzliche Abspielsoftware benötigt wird.

Die WVC200 ist mit einer Software zur Überwachung von mehreren Kameras ausgestattet, deren übermittelte Daten auf einer Festplatte gespeichert werden. Ebenso ist es möglich, nach einem bestimmten Datum und Uhrzeit zu suchen.

Hochentwickelte Video-Funktionen
Die hoch entwickelte MPEG-4-Videokomprimierung erstellt einen hochwertigen 640×480-Videostream mit hoher Bildfrequenz. Die MPEG-4-Verschlüsselung ermöglicht eine gute Videoqualität in verschiedenen Bandbreitenumgebungen. Die WVC200 unterstützt auch die MJPEG-Videokomprimierung, was bei hohen Bandbreiten eine gute Videoqualität gewährleistet.

Die umfassenden Videofunktionen schließen einen Infrarot-Sperrfilter mit ein. Damit ist es möglich, Aufnahmen auch bei schlechten Lichtverhältnissen oder bei Dunkelheit zu machen, wenn eine externe Infrarotlampe eingesetzt wird. Von den Aufnahmen können einzelne Bilder im JPEG-Format erstellt und gespeichert werden. Einzelbilder können auch zeitlich festgelegt und anschließend an einen FTP-Server gesendet werden.

Mit Sicherheit sorgenfrei
Die ausgefeilten Funktionen der Schwenk-Neige-Zoom-Internet Camera beinhalten auch einen Sicherheitsmodus. Wenn die Kamera eine Bewegung feststellt, starten die Video- und Audioaufnahmen und gleichzeitig wird eine Benachrichtigung per E-Mail, Pager oder an das Mobiltelefon gesendet. Es können bis zu vier E-Mail-Benachrichtigungen verschickt werden, einschließlich eines kurzen E-Mail-Videoclips als E-Mail-Anhang. Benutzer können sich anschließend in den Videostream einloggen. Die Wireless Local Area Network (LAN)-Sicherheitsfunktionen schließen eine WEP- und WPA-Verschlüsselung mit ein.

Funktionalitäten

  • CMOS-Sensor mit Glaslinse
  • Wahl zwischen Dual-Codec-MPEG-4- oder MJPEG-Komprimierung
  • Video- und Audioaufnahmen können auf externer Festplatte gespeichert werden (eingebautes Mikrophon)
  • Eingebauter Webserver für den Fernzugriff mit Informationen über die jeweils zugreifenden Benutzer auf dem Bildschirm
  • Unterstützt UPnP, um die Kamera leicht im Netzwerk identifizieren zu können
  • Unterstützung von Dynamic DNS
  • Zugriff für bis zu zehn User gleichzeitig
  • Mitgelieferte Überwachungs- und Aufzeichnungssoftware kann bis zu 9 Kameras bedienen
  • E-Mail-Alerts an bis zu 4 E-Mail-Adressen mit Videoclips bei Bewegungsmeldung
  • LCD-Display mit Informationen zu IP-Adresse und Verbindungsart (Ethernet oder WLAN)
  • Preis und Verfügbarkeit
    Die Internetnet-Kamera WVC200 ist zum Preis von 299 Euro (UVP) im Fachhandel erhältlich.

    Über Linksys
    Gegründet im Jahre 1988, gilt Linksys, eine Division der Cisco Systems, Inc., als weltweit führender Hersteller von Wireless-, Voice und Ethernet-Netzwerkprodukten für den Consumer- und SOHO-Bereich. Linksys fühlt sich verpflichtet, seinen Kunden einfach zu handhabende und erschwingliche Netzwerktechnik sowie innovative, preisgekrönte Produkte anzubieten, die sich nahtlos in eine Vielzahl verschiedener Geräte und Anwendungen integrieren lassen. Linksys-Kunden erhalten kostenlosen Produkt-Support.

    Weitere Informationen unter www.linksys.de