Stonesoft stellt neue StoneGate Secure-Connectivity-Lösung vor

IT-Security-Spezialist Stonesoft bringt seine StoneGate Secure-Connectivity-Lösung auf den Markt, die aus einer der neuen Firewalls StoneGate FW-1200, FW-1050 oder FW-1020 und dem Intrusion-Prevention-System (IPS) StoneGate IPS-2000 besteht.

Anzeige

Bei der kombinierten Lösung schützt die Firewall die Daten auf Netzwerksegment- oder Perimeterebene. Das IPS verteidigt das Netzwerk proaktiv gegen schädliche Datenpakete, indem es diese innerhalb des normalen Netzverkehrs erkennt und blockiert, bevor sie Schaden anrichten können. Durch die Implementierung des IPS wird der Schutz in den Netzwerken noch erhöht und eine umfangreiche, mehrschichtige Netzwerksicherheit sichergestellt. Die Firewall und das IPS arbeiten Hand in Hand und ermöglichen einen intelligenten Schutz über das gesamte Unternehmensnetzwerk hinweg.

Die Lösung ist vor allem auf die Bedürfnisse von Unternehmen mit verteilten Standorten ausgelegt: Sie sorgt für eine zuverlässige Netzwerksicherheit und garantiert eine hohe Verfügbarkeit der über das Internet verbundenen Standorte und Dienste. Für die Anpassung an unterschiedliche Installationen und Kapazitätsansprüche stellt die StoneGate Secure-Connectivity-Lösung drei Firewall (FW)-Appliances für Netzwerke zur Verfügung:

  • StoneGate FW-1200 mit einer Kapazität von zwei GBit/s und acht Schnittstellen
  • StoneGate FW-1050 mit einer Kapazität von 800 MBit/s und acht Schnittstellen
  • StoneGate FW-1020 mit einer Kapazität von 400 MBit/s und acht Schnittstellen
  • StoneGate IPS-2000 lässt sich mit einem Durchsatz von 600 MBit/s und acht Schnittstellen je nach Verkehrsdichte als separate Sensor-/Analyzer-Appliance oder als kombiniertes Modell konfigurieren, um so die mehrschichtige IT-Sicherheit zu optimieren.

    Vorteile der StoneGate Secure-Connectivity-Lösung:

  • Mithilfe von Virtual Private Networks wird eine zuverlässige und kostengünstige Verbindung zwischen den Standorten über mehrere Internet-Service-Provider (ISP) hergestellt. Dabei stellt die patentierte Multi-Link-Technologie von Stonesoft jeweils die schnellste verfügbare Verbindung bereit und bietet bei Bedarf Reservekapazitäten für überlastete Internetverbindungen.
  • Die StoneGate Secure-Connectivity-Lösung sorgt für einen effektiven, proaktiven Netzwerkschutz mit IPS-Funktionalitäten. Ausfallzeiten aufgrund von Wartungsarbeiten lassen sich durch ein integriertes Firewall-Clustering und eine robuste Konstruktion der Lösungen verhindern.
  • Die Secure-Connectivity-Lösung kann durch das Hinzufügen neuer Module beliebig erweitert und verändert werden. So lässt sie sich flexibel an Veränderungen in der Netzwerkumgebung sowie an neue Geschäftsideen und -anforderungen anpassen.
  • Unternehmen profitieren von einer deutlich geringeren Total Cost of Ownership durch neue, kostengünstige Geschäftsmodelle, niedrigere Kosten alltäglicher Verwaltungsaufgaben sowie robuste Geräte.
  • Die für das Geschäftsumfeld optimierte Hardware garantiert eine lange Lebensdauer der Lösung.
  • „Damit mittelständische Unternehmen Business-Trends wahrnehmen und sich gegen andere Wettbewerber durchsetzen können, müssen sie neue Wege gehen. Dadurch entstehen neue Anforderungen auch in Bezug auf die Sicherheit und Kontinuität von Informationen“, erklärt Hermann Klein, Country Manager Deutschland, Österreich und die Schweiz bei Stonesoft. „Unsere Aufgabe ist es, die Kommunikation der Unternehmen mit ihren Partnern und Kunden in einem Netzwerk sicherzustellen, die Daten der Unternehmen zu schützen und die Verfügbarkeit ihrer Dienste im Internet zu garantieren. Die StoneGate Secure-Connectivity-Lösung ist genau auf diese Bedürfnisse ausgelegt.“

    Preise und Verfügbarkeit
    Ab sofort sind die StoneGate FW-1200 für 18.950 Euro zzgl. MwSt. sowie die StoneGate IPS-2000 ab 18.900 Euro zzgl. MwSt. erhältlich. Die StoneGate FW-1050 und StoneGate FW-1020 sind ab Mai 2007 für 9.950 Euro bzw. 5.950 Euro zzgl. MwSt. verfügbar.

    Über Stonesoft
    Die Stonesoft Corporation (Börse Helsinki HEX: SFT1V) wurde 1990 in Helsinki, Finnland gegründet und ist ein weltweit agierendes Unternehmen mit Fokus auf Netzwerksicherheit und Business Continuity. Stonesoft verfügt über ganzheitliche Lösungen für die drei Bereiche Sicherheit, Hochverfügbarkeit und Netzwerk-Management. Über 90 Prozent aller Telekommunikationsunternehmen der „Fortune 500“ sowie rund zwei Drittel der international führenden Banken, Wertpapier-Händler und Computer-Hersteller verlassen sich beim Schutz ihrer Infrastrukturen auf Stonesoft. Zu den Kunden zählen unter anderem Allianz, Bank of America, BNP-Paribas, Banco Zaragozano, Lufthansa, Merril Lynch, NASA, NTT, Samsung, Shell Oil, Sonera, Terra Networks, Telefonica Time Warner sowie zahlreiche staatliche Institutionen weltweit. Die Stonesoft Corporation beschäftigt weltweit mehr als 250 Mitarbeiter und hat ihren internationalen Unternehmenssitz in Helsinki, Finnland. Darüber hinaus verfügt Stonesoft über regionale Firmensitze in den USA, Japan, Singapur, Hongkong, Australien und Südamerika. In Europa ist Stonesoft auf allen wichtigen Märkten mit eigenen Niederlassungen vertreten, darunter in Deutschland, Großbritannien, Frankreich, Italien, Spanien, Schweden, Norwegen und BeNeLux.

    Weitere Informationen unter www.stonesoft.com