CIS-Photovoltaikmodule ersetzen Dachziegel

Würth Solar und Würth Solergy präsentieren In-Dach-Lösung für Solarmodule – Vorstellung des patentierten Befestigungssystems auf der Intersolar 2007.

Anzeige

Würth Solar, Hersteller von CIS-Solarmodulen zur photovoltaischen Stromerzeugung, bringt gemeinsam mit seinem Systemanbieter Würth Solergy eine komplette In-Dach-Lösung für CIS-Solarmodule auf den Markt. Dank des patentierten Befestigungssystems STARfix III können die CIS-Solarmodule von nun an direkt in Schrägdächer integriert werden. Dies eröffnet neue ästhetische Perspektiven. STARfix III wird auf der Intersolar in Freiburg vom 21. bis 23. Juni 2007 vorgestellt (Messestand Nr. 10.2.45 in Halle 10).

Unter dem Namen STARfix III hat Würth Solergy ein Befestigungssystem entwickelt, mit dessen Hilfe CIS-Solarmodule sich quasi nahtlos in ein Schrägdach integrieren lassen. Dachziegel werden komplett ersetzt. Das dreiteilige Gesamtsystem besteht aus optisch ansprechenden, ertragsstarken CIS-Modulen, leistungsfähigen Würth Solergy Wechselrichtern sowie dem patentierten Haltesystem. Die Module werden in der bei Ziegeln bewährten Schindeltechnik verlegt. Die homogen schwarze Farbe der CIS-Module führt zu einem besonders ästhetischen Gesamteindruck der Dachanlage.

Flexibel, einfach und schnell montiert
Zu den Vorteilen des Befestigungssystems zählen die nach der Anbringung nicht mehr sichtbaren Halterungen, die zeitsparende und einfache Montage, die sichere Haltefunktion sowie die Wetterbeständigkeit der Gesamtanlage. Die Dichtigkeit wird durch ein TÜV-Zertifikat bescheinigt. Das System ist sowohl für Komplett- als auch für Teil-Dachintegration geeignet. „Besondere Aufmerksamkeit erregt das Würth Solergy In-Dach-System durch die eingesetzten CIS-Module. Es ergibt sich ein attraktives Gesamtbild des Gebäudes und eine ideale Kombination von herausragender Leistung mit bestechender Ästhetik“, erläutert Bernd Petruzzelli, Vertriebsleiter von Würth Solergy.

Über Würth Solar
Würth Solar ist ein Unternehmen der Würth Gruppe und gilt als Innovationsführer in der CIS-Technologie zur photovoltaischen Energieerzeugung. Als erstes Unternehmen weltweit hat Würth Solar im Herbst 2006 mit der Großserienproduktion von CIS-Solarmodulen in der eigens errichteten Solarfabrik CISfab in Schwäbisch Hall begonnen. CIS steht für die chemische Verbindung aus Kupfer, Indium und Selen (CuInSe2). Derzeit arbeiten 145 Mitarbeiter bei Würth Solar.

Weitere Informationen unter www.wuerth-solar.de.

Über Würth Solergy
Würth Solergy ist Systemhersteller in Sachen Photovoltaik und bietet von der Planung, Finanzierung und Installation bis hin zur Wartung von Photovoltaik-Anlagen maßgeschneiderte und individuelle Lösungen aus einer Hand. Komplettanlagen werden direkt oder über zertifizierte Würth Solergy Servicepartner bundesweit angeboten. Würth Solergy beschäftigt derzeit 38 Mitarbeiter.

Weitere Informationen unter www.wuerth-solergy.de.

Pressekontakt:
Würth Solar GmbH & Co. KG, Regina Schmezer, Reinhold-Würth-Straße 4, 71672 Marbach am Neckar, Telefon: +49 7940 / 946-196, Fax: +49 7940 / 94-270, regina.schmezer@we-online.de, www.we-online.de

wbpr Public Relations, Andrea Hiemer, Münchner Str. 18, 85774 Unterföhring
Telefon: +49 89 / 99 59 06-53, Fax: +49 89 / 99 59 06-99, andrea.hiemer@wbpr.de, www.wbpr.de