Gesetzeskonforme Autosignaturen, zentral und einheitlich einrichten

Seit dem 1. Januar müssen geschäftliche E-Mails aller im Handelsregister eingetragener Unternehmen Pflichtangaben enthalten.

Anzeige

Durch CI-Sign – Autosignaturen im Netzwerk – kann die Signatur nun zentral und einheitlich ohne Installation am Server oder auch Client in Betrieb gehen. Die Software deckt neben Outlook 2000/XP/2003 und 2007 auch Outlook Web Access (OWA) ab. Es sind lediglich noch auf die Firma angepasste Vorlagen zu erstellen.

Die Vorlagen können dynamische Variablen enthalten, die Beispielsweise bei einem leeren Feldnamen eine ganze Zeile löschen. Somit werden Vorlagen auf ein Minimum reduziert.
Neben Windows und Novell Netzwerken ist die Software auch in Umgebungen ohne Server einsetzbar. Optimierte VPN und sonstige externe Anbindungen z.B. für Homeoffice und Vertreter sind ebenfalls umgesetzt und weltweit im Einsatz.

Auch für Umgebungen mit mehreren Firmen unter einem Dach oder Abteilungen die anderslautente Signaturen benötigen stellt CI-Sign sicher, dass diese schnell und einfach umgesetzt werden können. Das Lizenzmodell von CI-Sign ist nach Benutzern gestaffelt und beginnt bei 249,- Euro für 100 Benutzer inklusive telefonischer Support und Updates. (Eingeschränkte Version auch kostenlos Verfügbar)

Entgegen der sogenannten Disclaimer, die Zentral am Exchange Server eingesetzt werden können ist diese Software Lösung auch bei digital Signierten E-Mails einsetzbar, da das Mail nicht mehr nach dem Versand geändert wird und die digitale Signatur damit ungültig wird. Der Versender sieht definitiv was versendet wird.

Schnittstellen für den Benutzer sind ebenso vorhanden wie Spezialvariablen, mit denen Beispielsweise kurze Produktinformationen (auch zufällig) oder Messetermine angekündigt werden können. Funktional und preislich Konkurrenzlos. Für Händler bestehen mehrere Geschäftskonzepte.

Weitere Informationen unter www.ci-solution.com