Funk-Thermostate reduzieren Heizkosten

Mehr als ein Drittel der Heizenergie, die für eine Wohnung benötigt wird, verpufft wegen falscher oder nicht vorhandener Raumregelung. Abhilfte schaffen Watts Industries Regelungssysteme wie die Funk-Thermostate und Regelverteiler für Flächenheizung.

Anzeige

Die lassen sich vom Fachhandwerker auch bei bestehenden Anlagen nachrüsten, ohne Leitungen ziehen zu müssen. Die montagefreundliche Funk-Regelung von Watts wurde speziell für den nachträglichen Einbau ganz ohne Staub und Schmutz konzipiert. Schlitze oder gar Durchbrüche in Wänden und Decken entfallen, weil keinerlei Kabel zwischen Thermostate und Reglereinheit benötigt werden.

Der Funk-Regelverteiler wird unmittelbar beim Heizkreisverteiler montiert und an die vorhandene Stromversorgung, wahlweise 24 V oder 230 V, angeschlossen. Das Basismodul ist für 4 oder 6 Zonen erhältlich. Ein Funk-Thermostat kann einer oder mehreren Zonen zugeordnet werden. Je Zone können dabei bis zu 4 Stellantriebe angeschlossen werden.

Mit der Funk-Regelverteiler-Erweiterung lässt sich das Basismodul um weitere 4 oder 6 Zonen auf maximal 12 Zonen ausbauen. Durch eine spezielle Verschlüsselung des Funksignals ist die Zuordnung der Funk-Thermostate zu den einzelnen Zonen immer gewährleistet. Eine Verwechslung mit anderen Zonen oder Thermostaten ist dadurch ausgeschlossen.

Weitere Informationen unter www.waschzettel.de/page.cgi?ID=21467 oder www.wattsindustries.com.

Über Watts Industries:
Watts Industries zählt zu den führenden Herstellern von Produkten und Komponenten für Flächenheizungen, Kesselanschlusstechnik, Solarthermie-Systeme, Festbrennstoffanlagen, Wärmepumpen, Trinkwasserinstallation und Trinkwasserschutz. Basis für einen ausgezeichneten Ruf ist neben Qualität und Zuverlässigkeit eine effiziente Organisation und vor allem hochmotivierte Mitarbeiter.
Watts Industries ist eine weltweit tätige Firmengruppe. Aktuell erzielen unter der Marke 75 Unternehmen mit 6.500 Beschäftigten einem Umsatz von über 1,1 Milliarden US $.

Watts Industries konzentriert sich international auf die Gebäudetechnik. Die Geschäftspolitik orientiert sich sowohl in Bezug auf die Produkte als auch die Dienstleistungen an den Bedürfnissen der Kunden. 20 Produktionsstandorte europaweit sorgen für Marktnähe. Die hervorragende Finanzkraft sichert die notwendigen Investitionen.

In Europa gehören 26 Unternehmen mit mehr als 2.000 Mitarbeitern und einem Umsatz von über 300 Mio. Euro zur Watts-Gruppe. Sie forschen, entwickeln und produzieren für den europäischen und osteuropäischen Markt sowie für Amerika – ein innovatives, technologisches und ökonomisches Potenzial, von dem auch Watts Kunden in aller Welt profitieren. Das jährliche Umsatzwachstum der letzten fünf Jahre betrug im Schnitt 15 Prozent.

Die Watts Industries Deutschland GmbH erwirtschaftet mit zurzeit 265 Mitarbeitern einen Umsatz von über 80 Millionen Euro. Sie ist in die drei Geschäftsbereiche OEM, Handel und Osteuropa gegliedert. Im Geschäftsbereich OEM werden Industriekunden mit einem speziellen Produktprogramm bedient. Gut 95 % der hier verkauften Produkte sind speziell für die Kunden entwickelt.

Im Geschäftsbereich Handel bedient Watts Industries im dreistufigen Vertriebsweg die SHK-Branche mit einem speziellen Produktprogramm. Der Geschäftsbereich Osteuropa liefert in diesen Ländern alle Produkte, die die Watts-Gruppe in Europa herstellt.

Pressekontakt:
Watts Industries Deutschland, Evelyne Killer, 76829 Landau
BfC – Das Redaktionsbüro GmbH, Manfred Eckermeier, Telefon: +49 2248 / 9147-0, bag@bfconline.de