Innovationen für Photovoltaikanlagen

Günther Spelsberg GmbH + Co. KG, Hersteller für Elektroinstallation, Gehäusesysteme und Photovoltaik, präsentiert sich auf der diesjährigen Intersolar (21. – 23. Juni 2007) mit Neuheiten für Solarmodulanschlußdosen.

Anzeige

Schwerpunkte des diesjährigen Messeauftritts auf Europas größter Fachmesse für Solartechnik sind eine preisgekrönte Anschlussdose ohne Dioden sowie Anschlussdosen mit einer völlig neuartigen Klemmtechnik für eine manuelle oder automatisierte Montage.

Die diodenlose Anschlussdose PV 1410-DBT 15 für Photovoltaik-Module, die kürzlich auf dem Photovoltaik- Symposium in Bad Staffelstein mit einem Innovationspreis ausgezeichnet wurde, wird das Highlight an Spelsbergs Stand auf der diesjährigen Intersolar. Die Anschlussdose für PV-Module verwendet an Stelle von Dioden eine spezielle elektronische Schaltung, die die punktuelle Überhitzung bei Teilbeschattung des Moduls zuverlässig vermeidet und dabei gleichzeitig für eine höhere Leistung sorgt.

„Neben der Leistung bei Teilbe- schattung profitiert der Anwender auch von einer höheren Investitionssicherheit der gesamten Solaranlage: Die elektronische Schaltung ist widerstandsfähiger gegenüber Überspannungen oder Blitzen in der näheren Umgebung und fehlerhaften Schalthandlungen“, erklärt Udo Nieleck, Key Account Manager für Photovoltaik bei Spelsberg.

Dadurch erhöht sie sowohl den Schutz für die Solarzellen als auch für das gesamte System. Darüber hinaus erzeugt die Anschlussdose dank der neuen Diodless- Bypass-Technologie eine geringere Abwärme, wodurch sie über eine längere Lebensdauer verfügt als Modelle mit Bypass-Dioden. Spelsberg hat die Schaltung durch den TÜV für einen Nennstrom von 15 A nach EN 61215:2005 (Bypassdiodentest) zertifizieren lassen.

Die konventionelle Anschlusstechnik für PV-Anschlussdosen erfordert in der Regel eine manuelle Montage, die mit einem hohen Aufwand verbunden ist. Für die automatisierungsfähige Montage hat Spelsberg eine neue Klemmtechnik entwickelt, die sowohl die manuelle als auch automatisierte Montage zulässt. Ohne Verluste hinsichtlich Sicherheit oder Robustheit ermöglicht die patentierte Omega-Klemme in der Anschlussdose PV 1410-2 den einfachen und sicheren Anschluss von Bändchen mit bis zu 10mm Breite. Auf der Ausgangsseite können Solaranschlussleitungen mit Querschnitten bis zu 6 mm² kontaktiert werden.

„Zur Montage müssen die Klemmstellen nicht mehr geöffnet werden, die Dioden werden einfach an der Oberseite der Anschlussdose mit einem schlichten Schraubendreher in die Klemmen montiert“, erklärt Martin Lütgens, Leiter Vertrieb Photovoltaik bei Spelsberg. „Selbstverständlich montieren wir die Anschlussdosen auf Wunsch auch bei uns im Haus und liefern sie bestückt und endgeprüft aus.“

Weitere Informationen unter https://www.spelsberg.de/.

Über Günther Spelsberg GmbH + Co.KG:
Seit mehr als 100 Jahren ist die Günther Spelsberg GmbH + Co. KG mit Hauptsitz in Schalksmühle eine feste Größe im Elektroinstallationssektor und seit über 20 Jahren auch in der Gehäusetechnik. Als Experte im Bereich feuchtraumgeschützter Elektroinstallation setzt das Unternehmen seine Erfahrung und sein Knowhow ein, um individuelle Lösungen, professionelle Beratung und Qualitätsprodukte für Partner und Kunden zu realisieren. Durch die intensive Entwicklung neuer Produkte und äußerst effizienter Produktionsverfahren kann die Günther Spelsberg GmbH + Co. KG ein qualitativ hochwertiges, innovatives Produktsortiment für die Elektroinstallation und Gehäusetechnik anbieten.

Pressekontakt:
Spelsberg, Dunja Hélène Derenk, dh.derenk@konzept-pr.de, Telefon: +49 821 / 34300-12, Fax: +49 821 / 34300-77