Speditionssoftware mit vielen Erweiterungen

Die LIS AG präsentiert auf der Transport Logistic (12.6 – 15.6 2007 in München) das neue Transport-Management-System Winsped.

Anzeige

Lenk- und Ruhezeiten im Griff – Personaleinsatzplanung
Die Personaleinsatzplanung informiert auf Basis von Stammdaten, Terminen und Ereignissen aktiv und graphisch übersichtlich über die Ressourcen der Fahrer. Fakten wie Arbeitszeiten, Urlaubstage, Arzttermine und alle für die Verfügbarkeit eines Fahrers relevanten Termine fließen in die Personaleinsatzplanung ein. Der Disponent kann so mit einem Blick eine zuverlässige Fahrerauswahl treffen.

Im Dialog mit einem Telematiksystem werden automatisch alle Lenk- und Ruhezeiten der Fahrer aktuell in der Fahrzeugeinsatzplanung als Restlenkzeiten aufgezeigt und mit den geplanten Lieferterminen abgeglichen. Überschreitet die Restlenkzeit eines Fahrers die Laufzeit einer Tour, gibt WinSped einen Hinweis, wenn aufgrund von Lenkzeitüberschreitungen Termine nicht eingehalten werden können. Zur weiteren Verarbeitung können die in der Personaleinsatzplanung gesammelten Daten dann an nachfolgende Programme zum Beispiel für die Lohn- und Spesenabrechnung weitergeleitet werden.

Wechselbrücken-Standortverwaltung
Die Wechselbrückenverwaltung informiert mit einem Klick über den aktuellen Standort aller Wechselbrücken. Die Daten der einfach auswertbaren Standortlisten werden stets aktualisiert durch die Einbindung in den Telematikdatenfluss sowie die Verbindung zum Fahrzeugeinsatzplan, in dem die Wechselbrücken auf- und abgesattelt werden. Der Disponent erkennt sofort, wo Wechselbrücken stehen, wohin sie unterwegs sind und auf welchen Touren sie vorgeplant sind.

Die bisher übliche Recherche in Frachtpapieren entfällt. Keine Wechselbrücke gerät in Vergessenheit. Ohne den Einsatz der Telematik kann die Standortverfolgung einfach über Regeln erfolgen; zum Beispiel „Immer beim Empfänger absatteln“ oder „Die Brücke bleibt bis zum manuellen Absatteln am Fahrzeug“. Ein neuer Standort kann auch ohne Transportauftrag direkt eingegeben werden.

Dokumentenmanagementsystem – virtueller Aktenschrank
Winsped verwaltet digital archivierte Belege und zeigt sie im Adobe Acrobat-Reader an. Das System übernimmt die automatische Archivierung sowie Verschlagwortung aller Winsped-Dokumente. Darüber hinaus liest es Papierbelege und Formulare wie einen Ablieferbeleg über einen handelsüblichen Twain-fähigen Scanner ein. Dabei ist die automatische Verschlagwortung möglich, wenn die Dokumente einen bekannten Barcode aufweisen.

Per EDI eingehende Ablieferquittungen übernimmt das Archiv ebenfalls automatisch. Die Recherche führt der Anwender direkt aus der Disposition von Winsped heraus durch. Er hat sofort Zugriff auf alle mit einer Sendung verbundenen Dokumente. Zum Beispiel steht die Rechnung zu einem Sendungsauftrag per Mausklick zur Verfügung, auch wenn die Rechnung nur als eine Position von vielen auf einer Sammelrechnung aufgeführt ist.

Mit Kooperationen zusammen arbeiten
In Winsped ist jetzt der elektronische Datenaustausch zu sieben der führenden KEP-Dienstleister und Kooperationen integriert. Je nach benötigter Leistung wählt der Disponent einfach einen der von den Dienstleistern Calberson, CTL, GLS, Online, VTL, Star oder UPS angebotenen Service innerhalb von Winsped aus. Diesen Vorgang kann das Programm auf Wunsch auch selbständig durchführen. Danach werden die Sendungsdaten dem gewählten Partner automatisch sowie sendungsvorauseilend zur Verfügung gestellt.

Parallel erstellt das Programm das korrekte Etikett mit allen Routinginformationen. Mit der Integration entfällt der oft zu beobachtende parallele Betrieb von Dienstleistungssubsystemen mit den bekannten Problemen der Doppelerfassung und dem Zwang zu früher Entscheidung für einen Dienstleisterservice. Winsped übernimmt auch die Übertragung aller Daten, die während des Transports anfallen; zum Beispiel für die Sendungsverfolgung. Ist ein Telematiksystem angeschlossen, können die Daten automatisch vom Scanner bis zum Systempartner laufen. Im Gegenzug übernimmt Winsped vom Logistikpartner Informationen zu Aufträgen.

Weitere Informationen unter www.lis-ag.de und auf der Transport Logistic in Halle C4, Stand 205/306.

Über LIS Logistische Informationssysteme AG:
Die Branchensoftware der LIS AG, allen voran das heutige Flaggschiff Winsped, ist ein Transport Management System. Dabei handelt es sich um eine modular aufgebaute Lösung für die speditionelle Disposition und Auftragsabwicklung im Sammelladungs- und Ladungsverkehr. Zu den Modulen gehören unter anderem eine Sendungsverfolgung, eine Speditionskostenrechnung und eine Ladehilfsmittelverwaltung. Als Server unterstützt die 32 Bit-Client/Server-Anwendung die Systeme Windows NT sowie verschiedene UNIX-Systeme. WinSped arbeitet mit einer breiten Palette von Datenbanksystemen zusammen. Darüber hinaus kann die Software per Standardschnittstelle zu allen führenden Telematik-Systemen Telematik-Daten in Echtzeit darstellen und für interne automatische Status-Änderungen verwenden.

Zur Winsped-Produktfamilie gehören auch die Programme Atlis, Websped und Winsped-XP. Winsped-XP ist die ASP-Version (Application Service Provider) von WinSped und WebSped macht beide Anwendungen Internet-Fähig. Via Internet wird die Sendungserfassung und -verfolgung sowie die Statuserfassung und der Datenaustausch möglich. ATLIS übernimmt alle für den Zoll wichtigen Daten aus WinSped und generiert die benötigten Nachrichten Alle Produktnamen sind rechtlich geschützt.

Pressekontakt:
Hilmar Wagner, Telefon: +49 2571 / 929 – 01, Fax: +49 2571 / 929 – 260, hwagner@lis-ag.de