Vertriebs-Unterstützung durch virtuelles Callcenter

Das Berliner Dialogmenagement-Anbieter Value5 setzt auf schlanke virtuelle Strukturen und stellt den persönlichen Kontakt in den Vordergrund.

Anzeige

Der Berliner Dialogmanagement-Anbieter Value5 stellt sein mehrfach ausgezeichnetes virtuelles Callcenter Value5-VDC™(Virtuelles Dialogcenter) vor. Value5-VDC verzichtet auf alles, was beim Betrieb eines Callcenters überflüssig ist. Dafür konzentriert sich der Ansatz von Value5 auf das Wesentliche: Den persönlichen Kontakt im Vertrieb. Bei Value5 arbeiten zertifizierte Sales-Profis mit spezifischer Branchenerfahrung – dabei arbeiten die Kundenberater von ihrem eigenen Büro aus, meist von zu Hause.

Während klassische Callcenter den Kostendruck durch eine möglichst hohe Auslastungsquote zu optimieren
versuchen, geht Value5 einen anderen Weg: Die gesamte Abwicklung der Prozesse ist ins Internet ausgelagert
worden. Die Spezialisten können sich über einen üblichen Internetanschluss in das VDC einloggen und somit praktisch von überall aus die Vertriebs-Anliegen der Auftraggeber bearbeiten.

Die virtuelle Lösung ermöglicht zudem eine hohe Transparenz: Die Auftraggeber erhalten in Echtzeit einen
Überblick über das aktuelle Call-Volumen sowie anfallende Kosten und können so beliebig die Prozesse über
einen herkömmlichen Internet-Browser überwachen und steuern.

Weitere Informationen unter www.value5.com.

Pressekontakt:
Value5, Christoph Spanier, +49 30 / 72619-3082, cspanier@value5.com