Webgestützte Rekrutierung unterstützt Personalstellen

Die Klage über den Fachkräftemangel ist nicht neu, jedoch fehlen lösungsorientierte Ansätze, um das Problem wirksam anzugehen. Viele Personalmanager ertrinken zudem in einer Flut unpassender Bewerbungen.

Anzeige

Concludis ist ein webbasiertes Rekrutierungsportal mit angeschlossenem Online-Assessment, das branchenübergreifend für Mitarbeiter sowie Fach- und Führungskräfte entwickelt wurde. So entfällt der komplette administrative Prozess, wie die Eingangsprüfung, Archivierung oder Rücksendung der Bewerbungsunterlagen weg. Alle Bewerberdaten stehen jederzeit in einer strukturierten Datenbank zur Verfügung.

Unternehmen ergänzen sukzessive ihren Stamm an Interessenten, auf den auch noch nach Jahren zurückgegriffen werden kann. Ein Bewerber, dem heute kein adäquates Angebot gemacht werden kann, ist vielleicht drei Jahre später sehr wertvoll für ein Unternehmen.

„Wir geben mit Concludis den Personalverantwortlichen ein Instrument an die Hand, mit dem Rekrutierungsprozesse professioneller, kostengünstiger und ergebnisorientierter gestaltet werden können“, sagt Marc Emde von der Kölner Personalberatung KirchConsult.

Über eine Serienmailfunktion können die Bewerber über das Unternehmen informiert werden. Doch auch der potenzielle Bewerber habe Vorteile, denn seine berufliche Vita kann damit erfasst und stets auf dem aktuellen Stand gehalten werden.

Kirchconsult nimmt vor allem den Mittelstand in den Blick. Personalabteilungen müssten wirtschaftlicher werden und die webgestützte Rekrutierung verfeinern. In Deutschland und Österreich sei dieser Trend nach aktuellen Erhebungen von Kirchconsult schon auf einem guten Weg. Über die Hälfte aller Bewerbungen erreichen die Unternehmen nur noch elektronisch.

Weitere Informationen unter www.kirchconsult.de.

Pressekontakt:
Medienbüro Sohn, Gunnar Sohn, Ettighoffer Strasse 26a, 53123 Bonn, Telefon: +49 228 / 6 20 44 74, Telefax: +49 228 / 6 20 44 75, medienbuero@sohn.de