Für die gesamte Fertigung nur noch ein Spannsystem

Prototypen, Musterteile, kleine und mittlere Losgrößen sowie Einzelteile als auch Serien möglichst schnell, hochpräzise und mit geringstem Aufwand herzustellen- das sind die täglichen Aufgaben der Werkzeug- und Formenbauer, der Produktion und den Zulieferern.

Anzeige

Da bei den Bearbeitungsmaschinen das ständige Umspannen und Rüsten einen entscheidenden Kostenfaktor darstellt, lohnt es sich, ständig nach Verbesserungsmöglichkeiten zu suchen. Die Forderung der Kunden nach einer flexiblen, modular aufgebauten Möglichkeit der Werkstückspannung, führte zu den neuesten Entwicklungen des Unternehmens: Ein bisher einzigartiger Deformationsspanner sowie ein eben solcher Zentrischspanner.

Sie zeichnen sich durch kompakte Bauform, hohe Genauigkeit, größte Flexibilität und -dank der Integration der Power-Grip- Schnittstelle- durch perfekte Prozesssicherheit aus. Die Grundidee war es, auf einer einzigen, einmal angeschafften Basis, beliebig viele Aufspannmöglichkeiten zu realisieren. Die Vorteile für den Anwender sind somit vielschichtig, das Investitionsvo-lumen vergleichsweise sehr gering.

Sowohl der Zentrisch- als auch der Deformationsspanner verwenden dasselbe Basiselement und sind dadurch beliebig modular austauschbar. Der Deformationsspanner ist sowohl für das Innen– als auch das Außenspannen konzipiert. Je nach Anwendung werden einfach die Backen des Spanners ausgetauscht. Die Basis bleibt dieselbe und muss nicht wiederholt angeschafft werden.

Der Clou: Entsprechend der Werkstückabmessung und Anforderung können eigene Vorrichtungen aus hochfesten Aluminium Rohlingen schnell und individuell selbst hergestellt werden. Die sich daraus ergebenden Spannmöglichkeiten sind ebenso vielfältig wie flexibel.

Mittels Druckreduzierventil kann die Haltekraft nicht nur manuell sondern auch während des automatischen Betriebs programmierbar eingestellt werden. Dies garantiert das gleichmäßige, schonende und stabile Spannen auch sehr dünnwandiger Werkstücke ohne Beschädigung. Am flexibelsten einsetzbar sind die Spanner mit der integrierten Schnittstelle Power-Grip- natürlich sind diese aber auch auf andere Paletten oder vorhandene Spannsysteme adaptierbar.

Ganz nach dem Power-Grip Motto „von ganz klein zu ganz groß“ präsentieren Parotec und Par-Tool auf der EMO zwei weitere Produkt-Highlights: Das Power-Grip-Magnum für höchste Stabili-tät auf kleinstem Raum (z.B. für 5-Achs Bearbeitungen) sowie den Smart-Grip welcher sich für die Palettierung von Klein- und Kleinstteilen hervorragend eignet.

Weitere Informationen unter www.partool.de sowie www.parotec.ch.

Pressekontakt:
Partool GmbH & Co. KG, Edisonstraße 81, 90431 Nürnberg, Telefon: +49 911 / 656589-0, info@partool.de
Parotec AG, Wilerstrasse 163, CH-9230 Flawil, Telefon: +41 71 / 394 10 00, info@parotec.ch