Kompetenzzentrum lädt zur Führung »RFID zum Anfassen«

Die berührungslose Identifikation von Objekten per Funkübertragung durch Radiofrequenz-Identifikation (RFID) verspricht enorme wirtschaftliche Einsparpotenziale. Theoretisch ist schon viel über RFID gesprochen worden, die praktische Implementierung von RFID ist aber letztlich entscheidend.

Anzeige

Wer sich bereits ein wenig mit dem Thema RFID auskennt, hat am 31.08.2007 die Gelegenheit, sich bei einer Führung durch das LogID-Lab® des Fachgebiets Logistik der Universität Dortmund (FLog) davon zu überzeugen, wie RFID erfolgreich in die Geschäftsprozesse eines Unternehmens implementiert wird. Im Anschluss werden im direkt benachbarten TechnologieZentrum die Umsetzung von Lösungsstrategien und der dazu notwendige Einsatz geeigneter Software und Standards in praxisorientierten Demonstrationen präsentiert. Das Electronic Commerce-Kompetenzzentrum lädt ein:

„RFID zum Anfassen“
mit Führung durch das LogID-Lab und weiteren, praxisorientierten Demonstrationen

am 31.08.2007 um 13:00 Uhr.

Treffpunkt:
Universität Dortmund – Fachgebiet Logistik,
Parkplatz 9-10, Einfahrt Emil-Figge-Str.
44227 Dortmund

Nähere Informationen zum Programm und zur Anmeldung sind dem PDF zum Download zu entnehmen. Zur Deckung der Aufwände für die Teilnahme wird ein Beitrag von EUR 30,00 erhoben. Die Anzahl der Teilnehmer ist auf höchstens 40 Personen beschränkt. Um frühzeitige Anmeldung wird gebeten.

„RFID zum Anfassen“ ist eine Veranstaltung des Electronic Commerce-Kompetenzzentrums Ruhr im Rahmen des vom Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie geförderten Netzwerks Elektronischer Geschäftsverkehr. Partner der Veranstaltung sind die Wirtschaftsförderung Dortmund, die Universität Dortmund Fachgebiet Logistik (FLog), ORACLE Deutschland GmbH und Informationsforum RFID e.V.