Lasertechnologie zum Schneiden von Vorsatzschalen

Die Perfecta Unternehmensgruppe kündigt die Weltneuheit „Glyon“ an für die Herstellung von Vorsatzschalen aus Glas, die mithilfe neuester Lasertechnologie zugeschnitten werden.

Anzeige

Zur Anwendung kommt Glyon beispielsweise bei Fenstern, Türen, Displays und weiteren Verschalungen. Die Lebensdauer der mit dem Innovationspreis ausgezeichneten Glas-Vorsatzschalen ist gegenüber herkömmlichen Alternativen aus Kunststoff und Aluminium nahezu unbegrenzt, bietet eine wartungsfreie und witterungsresistente Oberfläche sowie unbeschränkte Gestaltungsmöglichkeiten.

Für die Herstellung der patentierten Vorsatzschalen wird eine hochmoderne Technik angewandt, die es erstmalig ermöglicht, nicht nur Dünnglas, sondern bis zu 25 mm starkes Borosilikatglas mit einem Laser zu bearbeiten. Die Vorsatzschalen werden mit Hilfe der Lasertechnik aus Glasröhren geschnitten. Das so verarbeitete Glas ist frei von Mikrorissen und weist dadurch eine 5-fach höhere Belastbarkeit gegenüber herkömmlich verarbeitetem Glas auf.

Eine weitere Besonderheit von Glyon ist die einbrennlackierte Rückseite der Glasschalen. Dadurch erhalten die glyon-Schalen eine Farbbrillanz mit bisher nie erreichter Tiefenwirkung. Gleichzeitig kann die Farbe auf der Rahmenrückseite nicht zerkratzt oder beschädigt werden. Ein UV-Schutz verhindert außerdem das Verblassen der Farbintensität. Zusätzlich können die Verschalungen auch mit LED von innen beleuchtet werden.

Glyon bietet Raum für neue, unbegrenzte Farb- und Designkonzepte bei der Innen- und Außengestaltung von Gebäuden, im Messebau sowie in vielen weiteren Bereichen.

Glyon wird Anfang 2008 im Handel erhältlich sein. Weitere Informationen unter http://www.perfecta-fenster.de/.

Über Glyon:
Glyon ist ein Unternehmen der perfecta Unternehmensgruppe mit Stammsitz in Westendorf/Bayern. Die Unternehmensgruppe hat ihren Schwerpunkt in der Bauelementebranche und zeichnet sich durch ein hohes Maß an Innovation sowohl im Produkt- als auch im Anwendungsbereich aus. Glyon, die weltweit erste formangepasste Glasvorsatzschale wird für die unterschiedlichsten Anwendungsbereiche eingesetzt. Die Lösung wurde bereits mit dem Bayerischen Staatspreis für Innovation sowie mit der Goldmedaille für herausragende Innovation der Genfer Innovationsmesse ausgezeichnet und ist patentrechtlich geschützt.

Pressekontakt:
Glyon, Hauptstr.3, 86707 Westendorf, Telefon: +49 8273 / 799-03, Fax: +49 8273 / 799-350, info@glyon.de