Logistik outsourcen kann Kosten sparen

Viele Shopbetreiber schließen die Abgabe ihrer Logistik von vornherein aus. Dass sie dabei unter Umständen sogar auf Gewinnmöglichkeiten verzichten, ist ihnen teilweise gar nicht bewusst.

Anzeige

Selbst ein in der Rekordzeit von 10 min fertig gestelltes Warenpaket kostet einen Online-Händler bereits 12,70 Euro inklusive Porto, exklusive Verpackung, bei einem Arbeitswert von 35,- Euro pro Stunde.

Die Logistik bindet die Ressourcen eines Händlers jedoch noch viel massiver. Denn sie besteht aus viel mehr Tätigkeiten, als dem reinen „Pakete packen und versenden“. Angefangen von der Bearbeitung des Wareneinganges mit der Qualitätsprüfung bis hin zum Retourenmanagement – kaum ein Themenkomplex im Versandhandel ist so umfangreich. Viele Onlineshop-Händler könnten ihre Logistik an Dienstleister auslagern. Vorurteile wie „Outsourcing ist unbezahlbar“ oder „lohnt sich erst ab 100 Sendungen pro Tag“ gehen Hand in Hand mit einer Unsicherheit, wie man sich dem Thema am besten nähern kann.

Die Preise für ein seriös kalkuliertes Logistik-Outsourcing beginnen oft schon bei 5-6 Euro pro Paket – inklusive Porto & Verpackung. Verglichen mit dem reinen Versandaufwand aus obigem Beispiel wird deutlich, dass Händler beim Festhalten an der eigenen Logistik unter Umständen richtig Geld verschenken. Die Erfahrung zeigt, dass bereits ab 10 Paketen pro Tag ein Dienstleister manchmal günstiger kommt als die eigene Lagerhaltung.

Es lohnt sich für Onlinehändler also, einmal zu berechnen, was sie ihre Logistik tatsächlich kostet. Hierbei hilft ein kostenloses Whitepaper von Shopanbieter.de, das nicht nur die Kernbereiche der Logistik erläutert und erklärt, wobei es beim Outsourcing ankommt. Praktische Beispielrechnungen führen vor, wie die eigenen Logistikkosten sehr einfach berechnet werden können, kostenlose Excel-Tabellen helfen bei der Berechnung der beschriebenen Kennwerte – und damit des möglichen Outsourcing-Budgets. Mit diesen Zahlen können Shophändler dann fundierte Verhandlungen mit potentiellen Logistik-Dienstleistern führen.

Worauf man neben dem Preis noch achten muss, erläutert das kostenlose Whitepaper auch. Schließlich vertraut der Händler dem Dienstleister mit seiner Ware und seinen Kundenadressen wichtige Daten seines Geschäftes an. Autor des Ratgebers ist Jürgen Hollmann, Vertrieb- & Marketing-Verantwortlicher bei der Andreas Christ Spedition und Möbeltransport GmbH und deren auf Logistikdienstleistungen spezialisierten Marke ‚eSeller’s Friend‘.

Weitere Informationen unter www.shopanbieter.de.

Über Shopanbieter.de:
Shopanbieter.de ist ein Info-Portal, das ganz auf den Bedarf von Betreibern kleinerer und mittlerer Online-Shops zugeschnitten ist. Hier finden sie alle relevanten Informationen an einer Stelle konzentriert vor: Ein umfassendes Linkverzeichnis, einen aktuellen Newsservice, Hintergrundartikel sowie Interviews mit spezialisierten Lösungsanbietern und Dienstleistern.

Pressekontakt:
Shopanbieter.de, Peter Höschl, Telefon: +49 89 / 47 07 79 41, Fax: +49 89 / 47 07 86 17, Schneckenburger Straße 23, 81675 München, info@shopanbieter.de