Neues Kühlsystem gegen Hitzerekorde in Serverräumen

Auf der Systems 2007 stellt Modulan GmbH eine neue Raum-in-Raum-Lösung zur Kühlung von Rechnern in Serverräumen vor. Die Racksystem-Spezialisten stellen dort ein Konzept vor, das auf Luftströmungen basiert.

Anzeige

Die Strömungen werden gezielt gelenkt, um die Rechner zu kühlen. Die Funktionsweise des Systems spart Energie und stellt eine günstige Alternative zu den Systemen anderer Hersteller dar. So sind beispielsweise mit Wasser betriebene Lösungen bereits in der Anschaffung sehr viel kostspieliger.

Das Modulan-System besteht aus zwei sich gegenüberstehenden Schrankreihen, zwei Servicegangtüren an den Stirnseiten und einer Plexiglasbedachung, die den „Raum im Raum“ nach oben hin abdichtet. Der Raum, der so mittig zwischen den beiden Schrankreihen entsteht, bildet einen Gang, in den die Kaltluft geleitet wird. Spezielle Luftblockadevorrichtungen im Doppelboden unterhalb des Schrankes verhindern, dass die Kaltluft an den Stellen eindringen kann, an denen Daten- und Stromkabel aus dem Boden heraus geführt werden.

Luftleitbleche, die zwischen den 19“-Einheiten montiert sind, sorgen dafür, dass vom rückwärtigen Teil der Rechner keine warme Luft zurück in den Kaltluftgang gelangen kann. Somit ist sichergestellt, dass sich zum einen Warm- und Kaltluft nicht miteinander vermischen und zum anderen die Kaltluft ausschließlich den Rechnern zugeführt wird – das eigentliche Prinzip des Konzeptes. Da einzig der Kaltluftgang von den Klimageräten mit kalter Luft versorgt wird, ist zur Kühlung eine wesentliche niedrigere Energieleistung notwendig.

Die Raum-in-Raum-Lösung wird nicht allein des geringen Platzbedarfs wegen in mittelständischen und in Großbetrieben eingesetzt. „Für unsere Kunden gehören Wasser und Strom einfach nicht zusammen“, erklärt Sven Husseini, Geschäftsführer der modulan GmbH. „Unsere Lösung arbeitet mit Luft. Neben dem Sicherheitsaspekt spielen für unsere Anwender auch die im Vergleich niedrigen Anschaffungs- und Betriebskosten eine große Rolle.“

Seit der Firmengründung ist das Produktportfolio der Modulan GmbH darauf ausgerichtet, alle Racksysteme auch im Nachhinein noch flexibel in Tiefe und Breite erweitern zu können. Nach einem Baukasten-Prinzip können alle Elemente individuell zusammengestellt werden. Sowohl offene als auch geschlossene Einzel- sowie System-Schränke in verschiedenen Breiten lassen sich miteinander kombinieren. Die Systemschränke können mit Schiebetüren ausgestattet werden, die unter anderem das Mindestmaß von Fluchtwegen ganz sicher einhalten. Alle Anpassungen erfolgen dabei im laufenden Betrieb, wodurch keine Ausfallzeiten entstehen.

Weitere Informationen unter www.modulan.de.

Über Modulan GmbH:
Die Modulan GmbH wurde 2004 gegründet und beschäftigt heute 10 Mitarbeiter. Das Unternehmen ist seit der Firmengründung auf die Ausstattung von Rechenzentren spezialisiert. modulan bietet flexible Einrichtungskonzepte, die sich jederzeit an die tatsächlichen Anforderungen anpassen lassen. Besonderheiten sind dabei in Tiefe und Breite anpassbare Systemschränke, die Realisierung von Raum-in-Raum-Konzepten sowie IT-Sicherheitszellen, flexible Doppelbodenlösungen und das Raum-im-Raum-Kühlsystem.

Pressekontakt:
Modulan GmbH, Michael Husseini, Am Weiher 3, 63505 Langenselbold, Telefon: +49 61 84 / 93 64 95, Fax: +49 61 84 / 93 48 82, info@modulan.de