Fristensoftware klärt über Aufbewahrungsfristen auf

Jährlich stehen Hunderttausende von Mitarbeitern in Betrieben wieder vor einem ungelösten Problem: Wie lange müssen nach dem Gesetz Unterlagen aufbewahrt werden?

Anzeige

Ärzte sammeln 30 Jahre, ebenso Anwälte. Personalakten dürfen hingegen schon nach 6 Jahren zu Konfetti werden. Kontoauszüge müssen wiederum 10 Jahre bereitgehalten werden. Wer soll sich auskennen, bei 250 verschiedenen Aktenarten, deren Lebensdauer sogar in einer DIN-Vorschrift geregelt ist?

Um eine Archivmiete gering zu halten, sollte man die Aufbewahrungsfristen nicht überschreiten. Hilfe verspricht das Programm „ABC der Aufbewahrungsfristen“. Das kostenlose Tool sagt per Mausklick die richtige Antwort. Auch spezielle Aufbewahrungsfristen können im Programm ergänzt werden.

Weitere Informationen unter www.mako-dms.de.

Pressekontakt:
mako-dms – ITK, M. Kopp, Am Hölschberg 1, 66440 Blieskastel, Telefon: +49 6803 / 391158, Fax: 01212 / 593265713 (12 cent /Min.), info@mako-dms.de