Sato Labeldrucker sparen bei Meica 120 Stunden Wegzeiten

Sato, Hersteller für Etiketten- und Barcode-Drucker und Spezialist für Data Collection Systems und RFID-Labeltechnologie, hat die Barcodedrucker hergestellt, die jetzt bei der Meica Ammerländer Fleischwarenfabrik GmbH in Edewecht direkt auf den Gabelstaplern und Kommissionierungswagen im Einsatz sind.

Anzeige

Meica, ein Fleischerei-Unternehmen mit fast 100-jähriger Tradition, liefert in jeder Woche Millionen von Würsten in mehr als 30 Länder. Netcomdata, IT-Dienstleister und Sato Business-Partner aus Kassel, hat die innovative Lösung bei Meica konzipiert und realisiert. Dadurch, dass die Sato CT400DT Barcodedrucker direkt auf den Staplern montiert sind, spart man bei Meica Wegzeiten von bis zu 30 Minuten pro Tag. Bei fünf Staplern, die im Zwei-Schichtbetrieb arbeiten, ergibt sich durch den Labeldruck direkt an Bord der Stapler eine Zeitersparnis von 120 Stunden pro Monat.

Für die Sato CT400DT Etikettendrucker sprachen bei dieser Lösung ihre Robustheit und die Tatsache, dass sie mit der Betriebsspannung der Stapler von 24 Volt arbeiten können. Allerdings musste Netcomdata eine Elektronik realisieren, um für die Stromversorgung Spannungs- und Schaltspitzen von Antriebsmotor und Hydraulikpumpe auszufiltern. Zudem sorgt eine eigens konstruierte mechanische Halterung mit Edelstahlplatten und Gummidämpfern dafür, dass sich keine Vibrationen übertragen und der Drucker vom Stapler mechanisch entkoppelt wird. Die Netzwerkanbindung des Sato CT400DT erfolgt über einen SEH WLAN Printserver. Seit ihrer Inbetriebnahme funktioniert die Lösung mit den Sato Druckern an Bord der Stapler völlig problemlos.

Weitere Informationen unter www.satoworldwide.com.

Über Sato:
Sato ist Erfinder des Thermotransfer-Labeldruckers, Weltmarktführer für Label- und Barcode-Drucker und ein Pionier im Bereich von Automatic Identification und Data Collection (AIDC). Sato gehört zu den führenden Spezialisten im Bereich Data Collection Systems (DCS) und Radio Frequency Identification (RFID) und ist eines der ersten Unternehmen, das multi-protokoll- und EPC-konforme UHF-RFID-Lösungen vorgestellt hat. Sato ist an der Tokyo Stock Exchange notiert und hatte im Geschäftsjahr 2006 weltweit Umsätze von mehr als einer halben Milliarde Euro.

Die Zentrale der weltweit agierenden Sato Gruppe – Sato International – hat ihren Sitz heute in Singapur. Die Sato Labelling Solutions Europe GmbH mit Sitz in Hirschhorn am Neckar zeichnet für Vertrieb, Consulting und Service für Sato Produkte in D-A-CH verantwortlich. Sato bietet umfassende Etikettierungs-, Tracking- und Sicherheitslösungen in den verschiedensten Marktsegmenten wie Retail, Health Care, Logistics, Manufacturing und Government. Das Sato Produktprogramm reicht von Barcode- und RFID-Hochleistungsdruckern für industrielle Anwendungen über OEM-Druckmodule für Etikettieranlagen bis hin zu kompakten und tragbaren Thermodirekt- und Thermotransfer-Labeldruckern für den Bedarf im Einzelhandel.

Zudem bietet Sato Layout- und Publishing-Software für professionelles Etikettendesign und eine breite Palette an Verbrauchsmaterialien wie Farbbänder, Etiketten und modernste RFID-Gen2-Tags. An Produktionsstandorten in ganz Europa stellt Sato Selbstklebe-, Karton- und Kunststoffetiketten für verschiedenste Anwendungen her – somit gewährleistet Sato europaweit eine hohe Verfügbarkeit von Standardprodukten im Etikettenbereich sowie kurze Durchlaufzeiten für die kundenspezifische Fertigung.

Pressekontakt:
Sato Labelling Solutions Europe GmbH, Sandy Schulze, Donnersbergstr. 1, 64646 Heppenheim, Telefon: +49 6252 / 68909-302, Fax: +49 6252 / 68909-199, sandy.schulze@de.satoeurope.com