Stanadyne stattet John Deere mit Diesel-Einspritzsystemen aus

Die Stanadyne Corporation hat mit der Auslieferung von Einspritzsystemen für die neuen Tier III PowerTech-Dieselmotoren 3029 und 4045 von John Deere begonnen.

Anzeige

Die Dieselmotoren erfüllen aktuelle Emissionsvorgaben und nutzen hierzu die mechanische DB4 Target Pumpe von Stanadyne. Sie sind mit 17mm-Einspritzdüsen von Stanadyne ausgerüstet, die in dieser Applikation die Bleistift-Düsen von Stanadyne ersetzen.

Zum Schutz der gesamten Kraftstoffanlage hat John Deere sich neben Einspritzpumpen und -düsen außerdem für das Fuelmanager Kraftstofffiltersystem von Stanadyne entschieden. Beide Motoren nutzen je einen Vor- und einen Feinfilter.

Der Vorfilter verfügt über ein Element zur Filtration und Wasserabscheidung – inklusive Optionen wie einem durchsichtigen Wasserauffangbehälter, einem elektronischen Wassersensor, einer Kraftstoffheizung und einer integrierten, elektrischen Förderpumpe. Der Feinfilter enthält je nach Anforderung der Anwendung entweder ein 5- oder ein 2-Micron-Filterelement.

Weitere Informationen unter www.stanadyne.com.

Über Stanadyne:
Stanadyne ist ein führender Hersteller von Motorteilen und Kraftstoffeinspritzsystemen, darunter Dieseleinspritz- und Filtersysteme, Öl- und Benzinpumpen, für den Landwirtschaftssektor, das Bauwesen, die Industrie und die Automobilproduktion. Die Gesellschaft hat ihren Hauptsitz in Windsor, Connecticut, und unterhält Niederlassungen in den Vereinigten Staaten, Frankreich, Italien und Indien.

Pressekontakt:
Ries Text Konzept, Florian Ries, Kennedydamm 5, 40476 Düsseldorf, Telefon: +49 211 / 3374504, text@florian-ries.de