Intelligentes Management der Straßenbeleuchtung spart Energie

Mit dem Unified Intelligent Energy Management (Unified IEM) erschließt Ubitronix neue Energiesparpotenziale bei der Straßenbeleuchtung. Die durchgängige Lösung für das Energie Management macht es möglich, sowohl die Beleuchtung bestimmter Straßenzüge gesondert zu steuern, als auch einzelne Straßenlampen individuell zu regeln.

Anzeige

Mit dem Unified IEM von Ubitronix können in einem Beleuchtungssystem wie der Straßenbeleuchtung beliebig viele Lichtsensoren eingebunden werden. Auf Basis der ermittelten Helligkeitswerte ist es dann möglich, über die bestehende AMR-/AMM-Infrastruktur (Automatic Meter Reading/Management) und die integrierten Lastmanagement-Komponenten ganze Straßenzüge individuell zu schalten. Es ist aber auch möglich, die Steuerung auf Lampenebene zu betreiben. In diesem Fall lässt sich nicht nur der Dimmfaktor, sondern auch der aktuelle Stromverbrauch, die anliegende Spannung, die Betriebsstunden, eventuelle Fehler etc. individuell ermitteln oder vorgeben. Zusätzlich können beide Lösungen in Kombination betrieben werden. Auch ist jederzeit eine Umstellung von Straßenzugsteuerung zur Einzellampensteuerung möglich.

„Durch die Nutzung der bestehenden AMM-/AMR-Infrastruktur können Mittel für zusätzliche Investitionen eingespart werden. Umgekehrt amortisieren sich die Investitionen in die AMM-/AMR-Infrastruktur durch die Mehreinnahmen rascher. Aber es ergeben sich auch andere Vorteile: Beispielsweise sind durch die laufenden Messergebnisse defekte Leuchtmittel einfach und schnell identifizierbar,“ erklärt Dr. Christoph Schaffer, Geschäftsführer der Ubitronix System Solutions GmbH. Zu den weiteren Vorteilen von Unified IEM zählen auch eine Reduktion kostenintensiver Beobachtungsfahrten und die Optimierung von Wartungszyklen.

Als Basis für das Unified IEM dienen die Zählerautomationssysteme von Echelon. Ubitronix ergänzt die Echelon-Produktfamilie um Komponenten für das intelligente Lastmanagement, die intelligente Steuerung der Straßenbeleuchtung oder auch das funkbasierte Ablesen von Verbrauchsdaten. Dank Plug&Play-Technologie lassen sich Feldkomponenten, wie etwa Zähler und Verbraucher, einfach und schnell in das System integrieren. Angeboten wird aber auch eine Software Suite, die die verschiedensten Funktionen zusammenfasst und auch rasch an die individuellen Bedürfnisse eines Netzbetreibers angepasst werden kann.

Ein entsprechendes Pilotprojekt wurde beim österreichischen Energieversorger Linz AG erfolgreich umgesetzt. Hier wird das Unified IEM-System auf Basis der Networked Energy Services (NES) von Echelon umgesetzt, erweitert mit bestehenden Kundeninformations- und Abrechnungssystemen. Mit diesem Komplettsystem kann das Energiemanagement der Linz AG künftig übergreifend gesteuert werden, und dies auch für unterschiedliche Energiesparten, wie Gas, Wärme oder Wasser.

Weitere Informationen unter https://www.kontron.de/.

Über Ubitronix:
Ubitronix System Solutions GmbH wurde 2004 in Hagenberg (Oberösterreich) gegründet und entwickelt Lösungen für das Energie Management. Mit dem Unified Intelligent Energy Management (Unified IEM) unterstützt Ubitronix sowohl Energieversorger als auch Netzbetreiber bei der Bewältigung der anwachsenden Herausforderungen des liberalisierten Energiemarktes. Neben dem automatisierten Management für Elektrizitäts-, Gas-, Wasser- und Wärmezählern werden auch das Lastmanagement, die Haus- und Gebäudeautomation, die Spannungsqualitätsüberwachung und die Steuerung der Straßenbeleuchtung integrativ innerhalb einer Systemlösung abgedeckt. Als Bestandteil der modernen, erweiterbaren Lösung bietet Ubitronix eine Reihe von Kommunikations-, Ablese- und Lastmanagementprodukten an, die international vertrieben werden und sich nahtlos in das Networked Energy Services (NES) System von Echelon integrieren. Aber auch Zählertechnologien anderer Hersteller können einfach eingebunden werden.

Pressekontakt:
Ubitronix System Solutions GmbH, Dr. Christoph Schaffer, Softwarepark 35/2, A-4232 Hagenberg, Telefon: +43 7236 / 3343 310, Fax: +43 7236 / 3343 312, christoph.schaffer@ubitronix.com