Internationale Messe Productronica 2007

Umfassend repräsentiert die Productronica den Markt für Elektronik- und Mikrofertigung auf höchstem internationalem Niveau.

Anzeige

Immer mehr Funktionalität in immer kleineren Geräten: Für die innovativen Elektronikprodukte, nach denen der Markt verlangt, bedeutet dies in erster Linie ein hohes Maß an Integration, die nur mit Hilfe mikrotechnischer Bauteile realisierbar ist. Entsprechend komplex sind auch die Anforderungen in punkto Qualität und Präzision in der Fertigung im Mikro- und Nanobereich.

Als Schauplatz für zukunftsweisende Technologien wird die Productronica im Wechsel mit der Electronica alle ungeraden Jahre in der Neuen Messe München veranstaltet. Die Productronica am Hightech-Standort München ist Treffpunkt für Investoren und Experten aus der Wirtschaft, sowie für die internationale Fach- und Wirtschaftspresse.

Um mit dem Markt und dem Wettbewerb Schritt halten zu können, müssen die Hersteller von Elektronikbauteilen und -produkten deshalb auf dem neuesten Stand der Mikroproduktionstechnik sein. Den zeigt die Productronica 2007 als Weltleitmesse für Elektronikfertigung vom 13. bis 16. November 2007 in München.

Insgesamt zeigen rund 230 internationale Unternehmen Produkte und Systemlösungen für die Mikrofertigung in der Automobilindustrie, dem Maschinenbau, der Kommunikations- und Medizintechnik sowie in der Elektronikindustrie. Im Zentrum des Interesses stehen dann unter anderem Lithographie und Substratbearbeitung, Mikrobearbeitung, Bonding, Micro Assembly, Mikro-Antriebstechnik und Mikropositionierung.

Die Mikrofertigung in Halle B5 ist die Fortführung der erfolgreichen „Micro Nano World“, die erstmals zur letzten Productronica stattfand und dann auch auf der electronica 2006 die Anlaufstelle Nummer 1 für Spezialisten der Mikro- und Nanoelektronik war.

Weitere Informationen unter www.messe-muenchen.de und www.world-of-photonics.net.

Pressekontakt:
Messe München GmbH, Angela Präg, Messegelände, 81823 München, Telefon: +49 89 / 949-20670, Fax: +49 89 / 949-20679, angela.praeg@messe-muenchen.de