Präsentationssysteme am Point-of-Information

Multimediale Systeme werden immer häufiger in Verkaufsräumen eingesetzt, um Kunden effektiv und flexibel anzusprechen, sie zu informieren und zu unterhalten. Indis Kommunikationssysteme GmbH realisiert maßgeschneiderte Infotainmentlösungen, die Technik mit Marketing kombinieren.

Anzeige

Ob an der Verkaufstheke, im Eingangsbereich, in Wartezonen oder an anderen zentralen Punkten – Infotainment-Systeme lenken die Aufmerksamkeit der Kunden zielgerichtet auf eigene Produkte, Leistungen und Angebote und haben sich längst als verkaufsfördernde Marketingmaßnahme bewährt. Für einen wirksamen Präsentationsauftritt muss die eingesetzte Technik bestimmte Kriterien erfüllen. „Das fängt beim Design und Format der Bildschirme an und hört erst bei der Einbindung der Einheiten in das Netzwerk auf“, verdeutlicht Jochen Diehl, Geschäftsführer von Indis. „Eine dezente und gelungene Integration der Technik in das Innenraumkonzept ist das Fundament für den erfolgreichen Einsatz jeder multimedialen Präsentation.“

Zum Service von Indis gehört die Entwicklung des Inhaltskonzeptes anhand der Zielplanung des Auftraggebers sowie angeknüpft daran, die Beratung bei der Auswahl der Hardwareprodukte. Mit der fachgerechten Einrichtung und Wartung gewährleistet das Unternehmen zudem eine effektive Lösung mit hoher Betriebssicherheit.

Für die Inhaltsredaktion und Regie nutzt Indis die Contentsoftware Multimedia Machine M³ von M.Con Solutions Ltd. & Co. KG. Von einem zentralen Regieplatz aus können so unterschiedliche, räumlich voneinander unabhängige Endgeräte mit Content versorgt und gepflegt werden. Die M³ Software erzeugt für den Anwender eine Management-Oberfläche, die alle gängigen Formate miteinander kombinierbar macht. Die verwendeten Medien reichen von Powerpoint-Dateien über Videos im MPEG-Format bis hin zu Flash-Animationen und TV.

Die Darstellung aktueller Neuigkeiten in bis zu zwei Tickern kann per Eingabe oder dynamisch aus dem Netzwerk und dem Internet eingerichtet werden. Eine flexible Umgestaltung der Abläufe und Inhalte ermöglicht Aktualisierungen in kurzer Zeit ohne großen Aufwand. Somit kann sehr schnell auf kaufentscheidende Umstände, wie beispielsweise das Wetter oder aktuelle Nachrichten, reagiert werden. Beim Content-Full-Service sind sowohl die kreativen audiovisuellen Contentleistungen als auch die redaktionellen Updates des Contents inbegriffen.

Im Informationszeitalter ist es wichtig, Informationen und Werbung erinnerungsstark zu präsentieren. Für jeden Standort eines Bildschirms muss ein eigenes Konzept den Spagat zwischen Unterhaltung, Information und Service schaffen und dabei auch noch gut aussehen. „Je individueller das Konzept, umso größer der Nutzen für Kunden und Unternehmen. Veraltete Inhalte oder eine fehlerhafte Umsetzung stören Kunden im Verkaufsraum noch stärker als im Internet“, so Jochen Diehl abschließend.

Weitere Informationen unter www.indis.de, www.indis-securitysolutions.de.

Über Indis:
Indis Kommunikationssysteme GmbH ist ein innovatives Systemhaus mit den Kompetenzschwerpunkten System Management, Security Solutions und Development. Zum Service des herstellerunabhängigen IT-Dienstleisters gehört das Konfigurieren und Einrichten von Servern, PCs und Notebooks genauso wie der Aufbau leistungsfähiger Netzwerkinfrastrukturen. Als erfahrener Security-Spezialist erschließt Indis durch Risikoanalysen sicherheitsrelevante IT-Schwachpunkte und entwickelt gemäß den jeweiligen Anforderungen ein ganzheitliches Sicherheitskonzept. Die Entwickler von Indis realisieren maßgeschneiderte Anwendungsprogramme von der Business-Webpräsenz über Applikationen bis hin zu modernsten Content Management- oder Shopsystemen.

Pressekontakt:
Indis Kommunikationssysteme GmbH, Friedrich-Koenig-Straße 35, 55129 Mainz
Duchstein & Partner, Birgit Krause, Telefon: + 49 6131 / 90622-44, krause@duchstein-partner.de