Spezialfräser für den Werkzeug- und Formenbau

Auf der EuroMold (5. bis zum 8. Dezember 2007) in Frankfurt am Main stellt die Firma Walter AG zusammen mit Titex und Prototyp speziell auf den Werkzeug- und Formenbau abgestimmten Fräsprogramme der Marken Walter sowie Gewinde und Bohrwerkzeuge von Prototyp und Titex vor.

Anzeige

Der neue Protostar Flash ist ein VHM-Hochleistungsfräser, der das wirtschaftliche Schruppen von Konturen im 2,5D- und 3D-Bereich mit einer geringen Schnitttiefe und sehr hohen Vorschüben ermöglicht. Mit Ausnahme von Edelstahl eignet er sich für die Bearbeitung unterschiedlichster Materialien. Der Protostar Ultra ist für das Hochgeschwindigkeitsfräsen (HSC) beziehungsweise Hochleistungsfräsen (HPC) konzipiert.

Bei den Walter-Werkzeugen ist der neue Xtratec-Octagonfräser F4080 ideal für den Werkzeug- und Formenbau geeignet. Der Fräser mit den achtschneidigen Wendeplatten und einem Einstellwinkel Kappa = 43° ist mit weiter und mittlerer Zahnteilungen lieferbar. Es gibt nur eine Wendeplattengröße für alle Fräserdurchmesser (40mm bis 160mm). Wie die übrigen Typen der Xtratec-Reihe passt sich der Octagonfräser den Anforderungen individuell an. Es stehen Schneidstoffe für Guss-, Stahl- und Aluminiumwerkstoffe zu Verfügung, einschließlich die neuen PVD-Tigertec-Sorten WSP45 und WSM35 für hochlegierte nichtrostende Stähle und schwer zerspanbare Materialien.

Zur Feinabstimmung gibt es die Wendeplatten in fünf Geometrien von stabil (ungünstige Bearbeitungsbedingungen) bis scharf (Aluminiumwerkstoffe). Der Werkzeugkörper ist konstruktiv gewuchtet, um die Belastung der Maschinenspindel zu reduzieren. Der F4080 eignet sich für sämtliche Bearbeitungsarten: Planen, Bohrzirkularfräsen, Auskammern, Eintauchen.

Zur Herstellung kleinerer Gewinde von M2 bis M8 und Gewindetiefen bis 3xD ist eine neue VHM-Werkzeuggeneration auf der EuroMold zu sehen. Die Gewindefräser sind aus einem sehr zähen und verschleißfesten Vollhartmetall hergestellt. Bedingt durch einen kurzen Schneidenteil von nur drei Gewindegängen erfolgt das Fräsen des Gewindes in einer speziellen Helixkurve. Dadurch sollen die Radialkräfte erheblich reduziert werden. Die Prozesssicherheit nimmt zu, insbesondere bei kleinen Gewinden M2 bis M3 oder bei Grundlochgewinden. Durch einen großen Schaftdurchmesser sollen Vibrationen auch bei langen Auskraglängen minimiert werden. Die Multilayer-TiCN-Beschichtung bildet einen wirksamen Verschleißschutz. Für Aluminium- oder Titanlegierungen ist eine unbeschichtete Ausführung verfügbar. Die Gewindefräser benötigen keine Ölschmierung, es genügt Emulsion oder ein MMS-Aerosol.

Die Tiefbohrfamilie der XD-Serie von Titex reicht bis zu einer Tiefe von 30xd, bis zu 430 mm lang und mit einer Innenkühlung ausgestattet. Aufgrund des Schneidstoffs K30F sind die XD-Bohrer zäh und somit für Stähle, Guss, Nichteisenmetalle und Titan-Legierungen geeignet. Zudem stellen sie keine besonderen Anforderungen an den Kühlschmierstoff und an den Kühlmitteldruck. Durch ihre spezielle Nutengeometrie und die Tinal Futura Kopf-Beschichtung an den Schneiden arbeiten die Bohrer prozesssicher und wesentlich produktiver als andere Lösungen.

Weitere Informationen unter www.walter-tools.com.

Über Walter:
Als weltweit tätige Firmengruppe entwickelt, produziert und vertreibt die Walter AG Präzisionswerkzeuge für die Metallbearbeitung. Unter dem Dach von Walter sind die drei bekannten Produktmarken Walter, Titex und Prototyp vereint. Der weltweite Zusammenschluss der drei Marken ist nahezu vollzogen. Der Stammsitz der Walter AG ist in Tübingen/Deutschland. Der Standort der neuen deutschen Vertriebsgesellschaft ist Frankfurt am Main. Weltweit sind insgesamt ca. 2.500 Mitarbeiter beschäftigt. Mit rund 50 Tochtergesellschaften und Vertriebspartnern wird eine weltweite Präsenz auf allen Kontinenten gewährleistet. Die Walter AG gehört zu den führenden Anbietern von extrem produktiven HM- und PKD-Wendeplatten-Werkzeugsysteme zum Drehen, Bohren und Fräsen. Titex ist ein weltweit bekannter Markenname für Bohrwerkzeuge aus HSS (E) und Vollhartmetall. Prototyp ist eine führende Marke für innovative Gewinde- und Fräswerkzeuge aus HSS (E) und Vollhartmetall mit High-Tech-Beschichtungen.

Pressekontakt:
Walter AG, Markus Dietel, Telefon: +49 7071 / 701-348, Fax: +49 7071 / 701-485, markus.dietel@walter-tools.com
PRX Agentur für Public Relations, Ralf M. Haaßengier, Telefon: +49 711 / 7189903, Fax: +49 711 / 7189905, ralf.haassengier@pr-x.de