Internationale Transport- und Logistikwoche

Die vom 11. bis 14. März 2008 in Paris stattfindende Fachmesse SITL Europe 2008 befasst sich mit den Logistikmärkten der Zukunft.

Anzeige

Mit besonderem Schwerpunkt auf die BRIC-Staaten (Brasilien, Russland, Indien und China) wird die internationale Logistik im Mittelpunkt stehen. Rund 800 Aussteller präsentieren vier Tage lang ihre Leistungen und neuen Technologien aus den Bereichen Übersee-Spedition und Warenflussentwicklung, Bahnfracht sowie städtische und bürgernahe Logistik. Auch neu entstehende Gewerbe wie Reverse Logistics und E-Commerce werden in den parallel zur Veranstaltung organisierten Konferenzen und Workshops diskutiert. Ehrengastland sind die Niederlande, die ein logistisches Drehkreuz für den weltweiten Handel darstellen.

Unter Berücksichtigung der nachhaltigen Entwicklung und kommerziellen Effizienz wird die SITL Europe in die Wirtschaftssektoren Transport und Logistik sowie Informationstechnologien unterteilt sein. Weitere Bereiche bilden die einzelnen Regionen und Logistikimmobilien, wobei letzterer einen bedeutenden Zuwachs verzeichnet und die SITL als Branchentreffen nutzt.

Auf der Veranstaltung stellen sich sowohl See- und Lufttransitspediteure als auch europäische öffentliche und private Bahntransporteure vor. Auch Mittel- und Kleinbetriebe des Transportsektors und die Logistikdienstleister des E-Commerce werden wie im vergangenen Jahr jeweils in einem Pavillon platziert sein.

Im Rahmen des geplanten Konferenzprogramms werden führende europäische Politiker und Branchenkenner die neuen Logistikmärkte und deren Herausforderungen für Europa erörtern. Während der gesamten Messelaufzeit haben Teilnehmer die Möglichkeit, sich in den Plenarkonferenzen und Workshops zu informieren und auszutauschen.

Zum neunten Mal wird auf der SITL Europe 2008 der Logistik-Innovationspreis verliehen, der in Gemeinschaftsarbeit mit der Agentur für Umwelt und Energiekontrolle ADEME, der Organisation für Logistikschulung AFL, und dem Verband für E-Commerce und Fernverkauf FEVAD, veranstaltet wird. Die Auszeichnungen würdigen technologische Lösungen und Dienstleistungen auf den Gebieten Transport und Logistik. Zudem ermöglichen die „Pan European Shipper’s Conferences“, internationale Befrachter zu treffen, um deren Bedürfnisse besser zu verstehen und ihnen präzise Lösungen hinsichtlich Leistungen, Informationssysteme und physische Niederlassungen zu bieten.

Weitere Informationen unter www.fizit.de und www.sitl.eu.

Pressekontakt:
FIZIT – Französisches Informationszentrum für Industrie und Technik, Das deutsche Pressebüro von Ubifrance. Nathalie Daube, c/o Französische Botschaft, Königsallee 53-55, 40212 Düsseldorf, Telefon: +49 211 / 30041-350, Fax: +49 211 30041-116, n.daube@fizit.de