20.000 Textzeilen mit dem mobilen Scanstift erfassen

Die Hexaglot Holding GmbH stellt den mobilen Scanstift Infoscan 2 vor. Damit können Textpassagen direkt vom Original eingescannt und digital gespeichert werden.

Anzeige

Ein Zeitungsbericht für den sich auch andere interessieren könnten, eine Passage aus einem Buch, die nicht in Vergessenheit geraten oder als Anmerkung in einen eigenen Text fließen soll? Die Flut gedruckten Wissens und publizierter Informationen wird auch im digitalen Zeitalter nicht weniger. Vorbei ist nun allerdings die Mühsal, Texte und Zahlen von Hand abzuschreiben. Unterwegs oder in der Bücherei können somit einzelne Textpassagen direkt vom Original eingescannt und digital gespeichert werden.

Mit dem Infoscan 2 lassen sich Texte Zeile für Zeile einscannen. Die erfassten Texte können später auf den PC übertragen und weiterverarbeit werden. Bis zu 20.000 Textzeilen – dieses entspricht einem Volumen von ca. 500 DIN A4-Seiten – kann der mobile Scanstift speichern. Der Scannerstift liest von 6 bis 22 Punkt Größe und scannt acht Sprachen. Die Erfassung aller gängigen gedruckten Schriftenarten wie fett, kursiv und invers ist möglich. Der Datentransfer erfolgt über eine USB Verbindung oder kabellos über Infrarot.

Weitere Informationen unter www.hexaglot.com.

Über Hexaglot:
setzt seit ihrer Gründung 1989 immer wieder Meilensteine der technischen Entwicklung und zeigt sich dabei herausragend flexibel, kreativ und kompetent. Hexaglot entwickelt zeitgemäß designte Sprachencomputer, Pen-Inputsysteme und leistungsfähige Software zum Übersetzen und Kommunizieren. Produktschwerpunkte: – Sprachencomputer, – Stifteingabesysteme, – Wörterbücher für PDAs. Hexaglot-Produkte sind im Fachhandel, Buchhandel, Elektrofachmärkte, Kaufhäuser und im Internet erhältlich.

Pressekontakt:
Loerke Kommunikation GmbH, Patricia Femfert, Gänsemarkt 33, 20354 Hamburg, Telefon +49 40 / 30 99 799-40, Fax: +49 40 / 30 99 7 99-69, femfert@loerke-pr.com