Deutscher Multimedia Kongress in Berlin

Am 17. und 18. Juni 2008 findet der Deutsche Multimedia Kongress (DMMK) Digitale Wirtschaft (wurde 2010 eingestellt) in Berlin statt. Zum 16. Mal diskutieren Experten aus Wirtschaft und Politik sowie Anwender und Anbieter über Trends und Herausforderungen der interaktiven Medien.

Anzeige

Schwerpunktthemen bilden das mobile Internet, die Monetarisierung der neuen Business-Modelle, Bewegtbild und IPTV, die neuen Targeting- und Profilingmethoden sowie der bevorstehende Wahlkampf im Internet. Erstmals wird der DMMK Digitale Wirtschaft mit einem Warm-Up am Vortag des eigentlichen Kongresstages eingeläutet. Hier spielen vor allem die Themen Intranet 2.0, Employer Branding und die Besonderheiten mobiler Anwendungen eine tragende Rolle.

Das Event wird von der MFG Baden-Württemberg veranstaltet und ist der Leitkongress des Bundesverbands Digitale Wirtschaft (BVDW) e.V. Einer der Höhepunkte des Kongresses ist die Verleihung des 13. Deutschen Multimedia Awards (DMMA) am Abend des 18. Juni 2008. Der Award wird als Anerkennung für herausragende Multimedia- und Internetprojekte geschätzt und stellt ein wirkungsstarkes Marketing- und Benchmark-Instrument dar.

Auch 2008 sind neben dem Handelsblatt, das im Rahmen der exklusiven Medienkooperation umfänglich über Themen und Köpfe des DMMK Digitale Wirtschaft berichten wird, die führenden Fachmedien aus den Bereichen Werbung, Marketing, Internet, E-Commerce und Mobile Kommunikation als Partner dabei. Für Unternehmen der IT- und Medienbranche, die den DMMK als Sponsoren unterstützen, bieten sich so im Kontext der Veranstaltung reichweitenstarke Präsentations- und Positionierungsmöglichkeiten.

Weitere Informationen unter www.dmmk.de, www.mfg-innovation.de und www.bvdw.org.

Über den Deutschen Multimedia Kongress (DMMK):
Der Deutsche Multimedia Kongress (DMMK) gilt als einer der wichtigsten Branchentreff der Digitalen Wirtschaft in Deutschland. Als Exklusiv- und Networking-Event für Entscheider, Meinungsmacher und Multiplikatoren der deutschen IT- und Medienbranche präsentiert der DMMK in den Teilkongressen DMMK Digitale Wirtschaft in Berlin sowie DMMK Interaktive Strategien in Stuttgart die aktuellen Trendthemen rund um E-Commerce und E-Marketing. Der DMMK wird von der MFG Baden-Württemberg in Zusammenarbeit mit dem Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW) veranstaltet.

Über MFG Baden-Württemberg:
Die MFG gehört zu den führenden Innovationsagenturen für IT und Medien in Europa mit Schwerpunkt Informationstechnologie, Software, Telekommunikation und Creative Industries. Ziel ist die Vernetzung von Kreativwirtschaft und Technologiebranchen zur Stärkung des deutschen Südwesten, zur Förderung von Kooperationen in Europa und zur Unterstützung globaler Zusammenarbeit. Dabei stehen besonders Anwenderbranchen wie Automobil- und Maschinenbau sowie die Gesundheitsbranche als potenzielle Kunden und Abnehmer im Fokus. Mit ihren nach ISO 9001 zertifizierten Dienstleistungen und 100.000 Technologiebeziehungen gehört die MFG international zu den Vorreitern für systemische Standortentwicklung in öffentlich-privaten Partnerschaften.

Über Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW):
Der Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW) e.V. ist die Interessenvertretung aller am digitalen Wertschöpfungsprozess beteiligten Unternehmen. Der BVDW steht im ständigen Dialog mit Politik, Öffentlichkeit und anderen Interessengruppen (Verbraucherorganisationen, andere Branchenverbände etc.), um ergebnisorientiert, praxisnah und effektiv die dynamische Entwicklung der Branche zu unterstützen. Zudem bietet der BVDW ein Expertennetzwerk, das Unternehmen und Interessierten innerhalb wie außerhalb der Branche schnell und gezielt Antworten auf konkrete Fragestellungen rund um die Lösungen der Digitalen Wirtschaft liefert. Der BVDW bietet ein umfangreiches Service- und Informationsportfolio für seine Mitgliedsunternehmen. Er hat sich zur Aufgabe gemacht, Effizienz und Nutzen digitaler Technologien transparent zu machen und so den Einsatz in der Gesamtwirtschaft, Gesellschaft und Administration zu fördern.

Pressekontakt:
MFG Baden-Württemberg mbH, Silke Ruoff, Telefon: +49 711 / 90715-316, Fax: +49 711 / 90715-350, ruoff@mfg.de
Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW) e.V., Christoph Salzig, Telefon: +49 211 / 600456-26, Fax: +49 211 / 600456-33, salzig@bvdw.org