Virenschutz für Handies auf der CeBIT

Die von F-Secure auf der CeBIT vorgelstellten Sicherheitsprodukte sind der Protection Service for Business, eine Managed Security Services Lösung für kleine und mittelständische Unternehmen sowie Anti-Virus for Windows Server 2008. Zudem stellt F-Secure die Mobile Security für Smartphones vor, die alle führenden mobilen Betriebssysteme unterstützt.

Anzeige

Am 4. März eröffnet Mikko Hyppönen, einer der führenden Virenforscher weltweit, um 9.30 Uhr das CeBIT Security World Forum. In seiner Key-Note wird der F-Secure Chief Research Officer dem Publikum die neuesten Trends der Virenschreiber erläutern und einen Blick hinter die Kulissen der F-Secure Virenforschung gewähren.

„Computer Crime: The money is good and nobody gets caught” heißt das Thema der F-Secure Pressekonferenz am Dienstag, 4. März von 11 bis 12 Uhr im Convention Center, Saal 15/16, mit Kimmo Alkio, CEO und President der F-Secure Corporation, und Mikko Hyppönen.

Die F-Secure Lösungen werden unter anderem von mitausstellenden Partnern wie Linogate, NIIT Technologies, NWE und Percomp präsentiert. Aktuelle Themen wie rechtliche und technische Aspekte des umstrittenen Bundestrojaners diskutieren F-Secure Experten mit Rechtsanwälten täglich auf dem F-Secure Vortragsforum am Stand. Auch über Sicherheitsprobleme von Apple-Produkten, Angriffstechniken von Virenschreibern und andere Entwicklungen im Bereich der Cyberkriminalität können sich die Besucher informieren. Die täglichen Show-Hacking-Vorführungen der Firma Focusec versprechen spannende Minuten. Der Sicherheitsexperte Frank Gebert demonstriert zum Beispiel Hacking von Handys und WLANs, das Knacken von Passwörtern und vieles mehr.

Weitere Informationen unter www.f-secure.de

Pressekontakt:
F-Secure GmbH, Ganghoferstr. 29a, 80339 München, Sandra Proske, Telefon: +49 89 / 787 467 22, Fax: +49 89 / 787 467 99, sandra.proske@f-secure.com