Alternatives Bezahlsystem für Online-Einkäufe

Die Firma IPPS Media GmbH stellt das Abrechnungsmodell Pay OS Business vor, ein Internetbezahlsystem als kostengünstige Alternative für Content-Anbieter.

Anzeige

Um eine bessere Anpassung an die unterschiedlichsten Preisstrukturen und Umsatzvolumen von Seitenbetreibern zu gewährleisten, erweitert Pay OS seine Angebotspalette um ein neues Abrechnungsmodell: Pay OS Business ist besonders für Angebote interessant, die ein hohes Umsatzvolumen aufweisen. Bei diesem Modell zahlt der Händler eine monatliche Grundgebühr, der Provisionsanteil liegt bei 7,9%. Transaktionsgebühren werden nicht erhoben.

Content-Anbieter können zwischen drei unterschiedlichen Abrechnungsmodellen im Bereich Macropayment (Abrechnungsbeträge über 4,95 €) auswählen und entscheiden, welches Modell für die eigene Seite am besten geeignet ist. Zudem bietet Pay OS seit einiger Zeit auch eine Micropayment-Lösung zur Abrechnung von kleineren Beträgen an.

Als Zahlungsarten stehen Seitenbetreibern und Endkunden Kreditkarteneinzug (VISA und MasterCard, weltweit), Elektronisches Lastschriftverfahren (Deutschland und Österreich) und Überweisung zur Verfügung. In Kürze soll zusätzlich noch ein Blocktarif eingeführt werden.
Als Komplettpaket übernimmt Pay OS die gesamte Finanzverwaltung inklusive Kunden- und Webmastersupport, automatischer Stornoverbuchung und Einleitung des Mahnverfahrens. Durch die Anbindung an die Systeme der Akcepto GmbH wird zudem ein umfangreiches Risikomanagement bereitgestellt.

Zusätzlich gibt es die Möglichkeit einer stornofreien Abrechnung, so dass der Anbieter eine garantierte Auszahlung seiner Umsätze ohne weitere Verluste erhält. Bei Pay OS wird zudem keine Anmeldegebühr zur Einrichtung des Zahlungssystems erhoben.

Weitere Informationen unter www.payos.de und www.akcepto.com.

Pressekontakt:
IPPS Media GmbH, Mausauel 7, 52372 Kreuzau, Jochen Kaulard, sales@payos.de, Telefon: +49 2427 / 90344-40, Fax: +49 2427 / 90344-99