Klima-Neutralisierung im Sinne der Green IT

Die Firma Greenmiles ermöglicht Betrieben, die von ihrer IT verursachten CO2-Emissionen unter greenmiles.de zu neutralisieren.

Anzeige

Der von Menschen verursachte Klimawandel ist in aller Munde. Die Ideen zum Klimaschutz sind vielfältig. Sei es das sonntägliche Fahrverbot oder das Verpressen von Kohlendioxid (CO2) in unterirdische Lager. Doch Verbraucher, die nicht auf Politik und Wirtschaft warten wollen, können jetzt schon ihren eigenen Beitrag zum Klimaschutz leisten.

Greenmiles bietet jetzt für interessierte Nutzer die Möglichkeit, die CO2-Emissionen, die durch den Betrieb von Computern und IT Hardware entstehen, unter greenmiles.de zu neutralisieren. Dies ist ein wichtiger Schritt, denn die Emissionen aus dem weltweiten Betrieb von IT Hardware steigen permanent und erreichen mittlerweile ein vergleichbares Niveau wie der gesamte internationale Flugverkehr.

Hinter dem CO2-neutralen Betrieb von IT mit Ggreenmiles verbirgt sich ein neues, innovatives Produkt für eine umweltfreundliche IT. Das Angebot ermöglicht, den CO2-Ausstoß aus dem Stromverbrauch des IT Betriebs zu neutralisieren, indem gezielt von den Vereinten Nationen anerkannte Klimaschutzprojekte (CDM) durchgeführt werden. Im Zuge dieser Projekte werden z. B. regenerative Energien gefördert, deren Realisation die gleiche Menge CO2 vermeidet, wie der Betrieb der Hardware sie freigesetzt hat.

„Die Vermeidung von CO2-Emissionen durch Einsatz modernster Technologie sowie intelligentes Nutzungsverhalten stehen an erster Stelle“, erläutert Sven Bode Geschäftsführer der Greenmiles GmbH „aber am Ende des Tages verbraucht ein Computer immer noch Strom, der in der Regel zu CO2-Emissionen führt. Diese zu kompensieren stellt einen zusätzlichen Beitrag zum Klimaschutz dar.“

Basierend auf Erfahrungswerten oder den individuellen Energieverbräuchen ist es für Greenmiles möglich, die während des IT Betriebs freigesetzte CO2-Menge zu bestimmen und durch Klimaschutzprojekte auszugleichen. Über den zusätzlichen Beitrag zum Klimaschutz erhalten die Kunden einen individuellen elektronischen Sticker, der als Signatur in Emails oder die eigene Internetseite eingebaut werden kann. Interessierte erhalten darüber hinaus eingehende Informationen, wie sie Energie einsparen und damit den CO2-Ausstoß reduzieren können. Dazu zählen Tipps für die Auswahl der richtigen Hardware ebenso, wie Hinweise zur Nutzung von Energiesparoptionen sowie Einführung von entsprechenden Maßnahmen zur Optimierung.

Weitere Informationen unter www.greenmiles.de.

Über Greenmiles:
Die Greenmiles GmbH entwickelt aus Beiträgen zum Klimaschutz innovative Konzepte und Produkte für Unternehmen und Privathaushalte. Die Beiträge zur CO2-Minderung werden durch Unterstützung von staatlich anerkannten Klimaschutzprojekten realisiert und können – integriert in Produkte und Dienstleistungen – Mehrwerte für Unternehmen und für Privathaushalte schaffen. Darüber hinaus berät Ggreenmiles seine Kunden bei der CO2-Vermeidung und -verringerung im beruflichen sowie privaten Alltag.

Pressekontakt:
Greenmiles GmbH, Behringstr. 28 A, 22765 Hamburg, Jens Peter Schulz, Telefon: +49 40 / 39834-240, jens.schulz@greenmiles.de