Portal eröffnet Möglichkeiten zur Projektsteuerung

Die Firma Locatech GmbH stellt eine Portallösung auf der Basis von Sharepoint vor. Das System wurde den speziellen Anforderungen von Unternehmen aus der fertigenden Industrie angepasst, um dort den Workflow zu erleichtern.

Anzeige

Mit der neuen Technologie unterstützt das IT-Systemhaus das zentrale Bereitstellen von Unternehmensinformationen und zugehörigen Dokumenten via Internet. Damit werden übliche Arbeitsabläufe vereinfacht und können zeitsparend umgesetzt werden, was wiederum Ressourcen für die Umsetzung anderer Projekte schafft. Alle Daten sind stets auf einem aktuellen Stand und werden den Anwendern komfortabel und übersichtlich zur Verfügung gestellt. Zudem wird gewährleistet, dass stets nur eine gültige Dateiversion vorliegt. Sind beispielsweise mehrere Personen für die Umsetzung einer Montageanleitung zuständig, kann die aktuelle Datei nur von einer einzigen Person bearbeitet werden. Erst wenn die Bearbeitung dort abgeschlossen und gespeichert ist, ist die Datei auch wieder für andere Benutzer verfügbar.

Die Locatech-Lösung besteht aus den Modulen Benutzergruppen, Dokumente, Workflow, Aufgaben/Projekt, Diskussionsforum, Kalender und Webseite. Alle Module lassen sich individuell an vorhandene Firmenstrukturen anpassen und ermöglichen es, Aufgaben schnell und flexibel an zuständige Mitarbeiter weiterzugeben. Dabei können Dringlichkeit, Grunddaten und Aufgaben einfach erfasst werden.

Abhängig von den eingeräumten Zugriffsrechten können die Benutzer auf einzelne oder auch alle Module zugreifen. Mit dem Modul Dokumente werden Dateien aller Art verwaltet. Die Ablage erfolgt zentral auf dem Portal, so dass die Mitarbeiter via Internet darauf zugreifen können. Wird eine Datei bearbeitet, wird sie automatisch mit einer Versionisierung versehen. Das ursprüngliche Dokument bleibt also erhalten, ein neues kommt inklusive seiner Änderungen hinzu und erhält eine aktuelle Versionsnummer. Dadurch ist jederzeit nachvollziehbar, wie oft und von wem ein Dokument verändert wurde. Mit Hilfe des Workflow-Moduls werden Arbeitsabläufe angestoßen und gesteuert. So kann von bestimmten Personen ein Feedback oder deren Genehmigung zu einzelnen Dokumenten angefordert werden.

Ganze Projekte können innerhalb des Portals verwaltet werden. „Im Projekt-Modul ist zu erkennen, welche Aufgaben anstehen, welche noch auf Erledigung warten, sich in Bearbeitung befinden oder bereits abgeschlossen sind“, so Dirk Löhn, Managing Director IT Services bei Locatech. Dazu sind alle Projekte in chronologischer Reihenfolge übersichtlich dargestellt und mit ihrem jeweiligen Status versehen. Hier erfolgt auch die Vergabe neuer Aufgaben an die Mitarbeiter. Das Diskussionsforum dient als eine Art Chatroom, in dem sich die Anwender austauschen können, beispielsweise um Fragen zu einer Aufgabe zu stellen. Im Kalender lassen sich die Einträge um Zusatzinformationen ergänzen. So können beispielsweise Arbeitsbereiche, Kategorien und Zuständigkeiten zugeordnet werden. Wichtige Termine lassen sich dadurch jederzeit von allen Mitarbeitern einsehen und können auf Wunsch auch in den eigenen Kalender übernommen werden. Unbeabsichtigte terminliche Überschneidungen, beispielsweise bei der Urlaubsplanung, können so leicht vermieden werden. Die Verwaltung der eigenen Homepage kann ebenfalls über das System gesteuert werden.

Weitere Informationen unter www.locatech.com.

Über Locatech:
Die Locatech GmbH wurde 1993 gegründet und beschäftigt heute 45 Mitarbeiter am Standort in Dortmund. Seit vielen Jahren zählt Locatech zu den international führenden Anbietern für Software-Lokalisierung und technische Übersetzungen. Als IT-Systemhaus unterstützen die Dortmunder Unternehmen mit intelligenten Software-Lösungen basierend auf Standard-Plattformen oder individueller Programmierung. Die Branchenschwerpunkte erstrecken sich über Software, Informationstechnologie, Telekommunikation und Elektrotechnik bis hin zum Maschinenbau. Um alle Anforderungen bei technischen Übersetzungen und internationalisierten Software-Lösungen berücksichtigen zu können, arbeitet Locatech mit zertifizierten Partnern aus 49 Ländern zusammen. 1999 hat sich das Unternehmen mit zwei Partnern zum Joint Venture „LCJ EWIV“ zusammengeschlossen, um auch größte internationale Software-Lokalisierungsprojekte abwickeln zu können. Im Oktober 2007 wurde Locatech mit dem Microsoft Service Excellence Award ausgezeichnet, den das Unternehmen für seine Leistungen bei der erfolgreichen Umsetzung komplexester und größter internationaler Lokalisierungsprojekte erhalten hat.

Pressekontakt:
Locatech GmbH, Leif Sonstenes, Lindemannstraße 79, 44137 Dortmund, Telefon: +49 231 / 91 596 – 30, Fax: +49 231 / 91 596 – 77, leifs@locatech.com