RFID-Technik im Starterkit

Mit dem Starterkit bietet die Firma Init Pro den mittelständischen Unternehmen die Möglichkeit die eigenen Produkte und Prozesse auf einen möglichen RFID Einsatz hin zu prüfen.

Anzeige

Mit zunehmender Automation in Produktionsprozessen werden auch an die Identifikation höhere Ansprüche gestellt. So ist es für viele Unternehmen absolut notwendig, ihre Supply Chain Management-Informationen zu vereinfachen, zu verwalten und zu schützen. Die Nutzung neuester RFID Technologie kann diese Prozesse unterstützen.

Das Starterkit ermöglicht mittelständischen Unternehmen seine Produkte oder Prozesse auf RFID Einsatz zu prüfen. Unterstützt wird bei Starterkit das UHF Frequenzband 868 – 960 MHz. Die Vorteile der UHF RFID Technologie liegen in der höheren Reichweiten und Datenübertragungsraten. Somit ermöglicht diese Technik das schnelle Erfassen zahlreicher Objekte. Das Starterkit besteht sowohl aus Hardware -RFID-Gate mit RFID Reader, RFID Printer, RFID- Tags, PC- als auch von Init Pro eigens entwickelter Software. Dieses vorkonfigurierte Komplettsystem kann dem Kunden während der Testphase zur Verfügung gestellt werden. Es ist aber auch möglich eventuell bereits vorhandene Hardware in das Testpacket zu integrieren. Die Starterkit Software unterstützt RFID Komponenten der Firmen Toshiba, Feig, Deister, Sensormatic und UPM Raflatac.

Weitere Informationen unter www.initpro.de.

Pressekontakt:
Init Pro GmbH, Bruderwöhrdstrasse 15b, 93055 Regensburg, Telefon: +49 941 / 604889-851, info@initpro.de