Nano-Technologie erobert die Konsumwelt

Die Vorsilbe nano leitet sich aus dem Griechischen nanos für Zwerg oder zwergenhaft ab. Diese Zwerge sind unvorstellbar klein: der Name entspricht ihrer Größe, die bei 1 bis 100 Nanometern liegt. Ein Nanometer entspricht einem Millionstel Millimeter oder ist ca. 80.000-mal kleiner als der Durchmesser eines Menschenhaars.

Anzeige

Von vielen Verbrauchern unbemerkt, nur knapp die Hälfte der Konsumenten kennt Nano Produkte, beginnt die Nano Technologie in die Lebenswelt der Konsumenten vorzudringen. Stoffe, wie Seide, Baumwolle und Wolle werden mit nano technischen Verfahren behandelt und sind daher extrem schmutz- und flüssigkeitsabweisend. Der berühmte Kaffee- oder Rotweinfleck hat keine Chance mehr, sich auf der teuren Seidenbluse oder edlem Zwirn einzunisten.

Die Outdoorjacke oder der Skianzug, die Wind und Wetter zur Nebensache machen, auch sie verdanken ihre außergewöhnlichen Eigenschaften wie Temperatur- und Feuchtigkeits- Resistenz der Nano Technologie.

Die Wiener Unternehmensberatung Essential Research hat repräsentativ 2912 Konsumenten und 349 am Markt aktive Nano-Technik-Unternehmen in Deutschland, Österreich und der Schweiz befragt. Die Studie beinhaltet über 200 Seiten, mehr als 140 Grafiken. Direkt umsetzbare Trends und Empfehlungen.

Eine kostenlose Zusammenfassung aller Details zur Befragung, Grundgesamtheit, Länderanteile und Inhalt unter www.essential-research.de/nano.
Erwerb der Studie und weitere Informationen unter www.markt-studie.de.

Pressekontakt:
Essential-Research OG Unternehmensberatung, Kreuzgasse 6/20, A 1180 Wien, Rene Nachtnebel, Telefon: +43 650 / 42323-22, Fax: +43 650 / 42323-21