Neue Einweg-Instrumente schützen Patienten

Der auf technische und chirurgische Instrumente spezialisierte Kunststoffverarbeiter Paucaplast stellt auf der Fachmesse MEDICA 2008 (19. bis 22. November 2008) eine neue Reihe Einweg-Instrumente auf den Markt, die CE0120-zertifiziert und nach ISO-Klasse 7 hergestellt sind.

Anzeige
Schnelles Internet in Deutschland jetzt probelesen

Das unter der Marke OUUP vermarktete Produkteprogramm ist für den Einsatz in Kliniken, Facharztpraxen oder den häuslichen Bereich konzipiert und umfasst gerade und gebogene Zangen, Pozzi-Zangen, Cheron-Tupferzangen und anatomische Pinzetten. Die sterilen Kunststoff-Instrumente der OUUP-Reihe werden in einem Reinraum der ISO-Klasse 7 hergestellt. Um den medizinischen Anforderungen zu entsprechen, sind die sterilen Instrumente alle nach CE0120 zertifiziert.

Auch Nadelhalter, Beckmann-Messer und chirurgische Scheren wurden in die Reihe aufgenommen. Diese für den einmaligen Gebrauch entwickelten Instrumente sind zunächst für die Bereiche Oto-Rhino-Laryngologie (ORL) und Gynäkologie vorgesehen. Der Anwendungsbereich wird derzeit auf die Augenheilkunde und auf alle anderen Chirurgiebereiche ausgeweitet.

Die Einweg-Instrumente bedeuten eine erhöhte Sicherheit für den Patienten. Zudem entfällt bei der Anwendung dieser Instrumente das Reinigen, die Resterilisation und die damit verbundenen Kosten.

Weitere Informationen unter: Pressekontakt:
Fizit – Französisches Informationszentrum für Industrie und Technik – Das deutsche Pressebüro von UBIFRANCE, Nathalie Daube, c/o Französische Botschaft, Königsallee 53-55, 40212 Düsseldorf, Telefon: +49 211 / 30041-350, Fax: +49 211 / 30041-116, n.daube@fizit.de