Neue Einweg-Instrumente schützen Patienten

Der auf technische und chirurgische Instrumente spezialisierte Kunststoffverarbeiter Paucaplast stellt auf der Fachmesse MEDICA 2008 (19. bis 22. November 2008) eine neue Reihe Einweg-Instrumente auf den Markt, die CE0120-zertifiziert und nach ISO-Klasse 7 hergestellt sind.

Anzeige

Das unter der Marke OUUP vermarktete Produkteprogramm ist für den Einsatz in Kliniken, Facharztpraxen oder den häuslichen Bereich konzipiert und umfasst gerade und gebogene Zangen, Pozzi-Zangen, Cheron-Tupferzangen und anatomische Pinzetten. Die sterilen Kunststoff-Instrumente der OUUP-Reihe werden in einem Reinraum der ISO-Klasse 7 hergestellt. Um den medizinischen Anforderungen zu entsprechen, sind die sterilen Instrumente alle nach CE0120 zertifiziert.

Auch Nadelhalter, Beckmann-Messer und chirurgische Scheren wurden in die Reihe aufgenommen. Diese für den einmaligen Gebrauch entwickelten Instrumente sind zunächst für die Bereiche Oto-Rhino-Laryngologie (ORL) und Gynäkologie vorgesehen. Der Anwendungsbereich wird derzeit auf die Augenheilkunde und auf alle anderen Chirurgiebereiche ausgeweitet.

Die Einweg-Instrumente bedeuten eine erhöhte Sicherheit für den Patienten. Zudem entfällt bei der Anwendung dieser Instrumente das Reinigen, die Resterilisation und die damit verbundenen Kosten.

Weitere Informationen unter: Pressekontakt:
Fizit – Französisches Informationszentrum für Industrie und Technik – Das deutsche Pressebüro von UBIFRANCE, Nathalie Daube, c/o Französische Botschaft, Königsallee 53-55, 40212 Düsseldorf, Telefon: +49 211 / 30041-350, Fax: +49 211 / 30041-116, n.daube@fizit.de