Hersteller entwickelt maßgeschneiderte Heizungslösungen

Eichenauer Heizelemente GmbH & Co. KGIm Mittelpunkt des Messeauftritts von Eichenauer stehen auf der Interpart in Karlsruhe (3. bis 5. Juni 2008) Heizlösungen für industrielle Anwendungen. Die flexiblen Silikonheizelemente sind in verschiedenen Formen und Leistungen lieferbar.

Anzeige

Der Hersteller und Entwickler von Heizelementen Eichenauer ist Spezialist für Systeme, wie sie unter anderem beim Automobil- und Maschinenbau, in der Verfahrens- und Kunststofftechnik, in der chemischen Industrie sowie in der Labor- und Medizintechnik, aber auch im Bereich Weiße Ware zum Einsatz kommen. Neben Lufterhitzern sind Ringheizkörper, Drahtheizelemente, Rohrheizkörper, Flachheizkörper und keramische Heizpatronen mögliche Lösungen. Zu den längsten Elementen aus dem Hause Eichenauer zählen Heizpatronen für Schiffsschleusen mit einer Höhe von über zehn Metern. Die kleinsten sind PTC-Heizelemente, diese erwärmen beispielsweise Ultraschallbäder oder Flüssigkeiten von Filtersystemen.

Das Unternehmen entwickelt Heizlösungen für Laboratorien, zur Desinfektion/Sterilisation, zur Atemluftaufbereitung und zur Heißreinigung in Dialysegeräten. Da es stets um das Wohl und die Gesundheit von Menschen geht, handelt es sich immer auch um besondere, beratungsintensive Lösungen. Standardanwendungen gibt es hier kaum, und Eichenauer kann auf diesem Gebiet auch als Systemlieferant agieren.

Eichenauer bietet fundierte technische Beratung vor Ort beim Kunden und erstellt individuelle Lösungen, die exakt auf die speziellen Anforderungen angepasst sind. Um die jeweils beste, maßgeschneiderte Beheizungslösung zu finden, nutzt das Unternehmen die Synergieeffekte aus den Geschäftsfeldern Weiße Ware, Automotive und Medizintechnik.

Messebesucher können sich in Halle 1, Stand 1259 (AEN Gemeinschaftsstand) über die Einsatzmöglichkeiten der Heizelemente informieren.

Thomas Münch, Leiter Industrieanwendungen der Eichenauer Heizelemente GmbH: „Wir bieten der Industrie eine sehr breite Palette an Heizlösungen. Für nahezu jede Heizaufgabe finden wir das passende Heizelement. Unsere Lösungen reichen bis in den Sondermaschinenbau: Heizanlagen für die industrielle Folienverklebung, Düsenerwärmung von Extrudern, Erwärmung von Lötbädern und Kältekompressoren. Hinzu kommen Klimaschrankbeheizungen und Klimaräume, die wir mit Rohrheizkörpern über Warmluft auf bis zu 180 °C erhitzen.“

Weitere Informationen unter www.eichenauer.de.

Über Eichenauer Heizelemente:
Eichenauer Heizelemente GmbH & Co. KG entwickelt, produziert und vertreibt seit mehr als 80 Jahren elektrische Heizsysteme. Das Familienunternehmen in dritter Generation aus Hatzenbühl in der Pfalz erarbeitet maßgeschneiderte Lösungen für die Branchen Hausgeräte (Weiße Ware, Haushaltskleingeräte), Automotive, Industrieanwendungen und Aerospace. Über 100 Patente und Gebrauchsmuster zeugen vom Know-how und der Erfahrung des Technologieführers auf dem Gebiet der Elektrowärme. 1972 entwickelte Eichenauer als erstes Unternehmen PTC-Heizelemente (PTC = Positive Temperature Coefficient), die Heizen auf kleinstem Raum ermöglichen. Diese Elemente sind eigensicher und benötigen keine Regel- und Steuerungseinrichtung.
Zur Firmengruppe Eichenauer gehören Tochterunternehmen in den USA, China und Tschechien sowie das Joint-Venture BERU-Eichenauer, in dem Heizelemente für die Innenraumbeheizung von PKWs und Nutzfahrzeugen hergestellt und vertrieben werden. Daneben ist Eichenauer mit zahlreichen Vertretungen in Europa, Asien, Nord- und Südamerika sowie in Australien tätig.

Pressekontakt:
Eichenauer Heizelemente GmbH & Co. KG, Industriestraße 1, 76770 Hatzenbühl, Telefon: +49 72 75 / 702 0, Fax: +49 72 75 / 702 200, info@eichenauer.de