Knie-Airbag lässt mehr Platz im Innenraum

Die Firma TRW Automotive GmbH erhöht die Intelligenz von Sicherheitssystemen und stellt ein sehr kompaktes Knieairbag-Modul vor, das bewährten Insassenschutz bei reduziertem Gewicht und geringeren Abmessungen bietet.

Anzeige

Im Fall einer Kollision bietet die neue Technologie bewährten Insassenschutz bei reduziertem Gewicht und geringeren Abmessungen. Das System ermöglicht Fahrzeugherstellern außerdem größere Freiheiten bei der Gestaltung des Fahrzeuginnenraums.

Als Bestandteil eines Front-Rückhaltesystems hilft das kompakte Knieairbag-Modul von TRW, die Insassen im Fall eines Zusammenstoßes zu schützen, da es die potentielle Aufprallfläche im unteren Bereich des Armaturenbretts abdeckt. Zu den wichtigsten Vorteilen des Systems zählt der aktive Knie-Schutz. Oberschenkel und Becken werden zurückgehalten und die Belastung für den Brustkorb und unteren Beinbereich reduziert.

Das kompakte Design basiert auf der innovativen SHI2-Gasgeneratortechnologie, einem kleinen, einstufigen Hybrid-Gasgenerator, der schnelle Füllzeiten der Airbags ermöglicht. Das Metall- oder Plastikgehäuse des Moduls bietet den Herstellern eine größere Auswahl an Gestaltungsmöglichkeiten und verbessertes Packaging im Fahrzeuginnenraum.

Weitere Informationen unter www.trw.de.

Pressekontakt:
TRW Automotive, Industriestraße 20, 73553 Alfdorf, Lynette Jackson, Telefon: +44 121 / 506 5315, lynette.jackson@trw.com