Spezielle Dämmung schützt vor Durchrieseln

Hersteller Isover stellt einen Klemmfilz mit Rieselschutz vor. Beim Einklemmen elastischer Dämmplatten können Faserstückchen herausrieseln. Ein Vlies auf dem Dämmstoff macht damit Schluss und stoppt den Faserflug.

Anzeige

Jedes zweite Dach wird heute schon von Selbermachern gedämmt. Die einfach und sicher zu verlegenden modernen Dämmsysteme haben diesen Trend gefördert. Die Dämmung zwischen den Sparren mit mineralischen Klemmfilzen wird besonders häufig praktiziert, weil es schnell geht und besonders wirtschaftlich ist.

Der einzige Wermutstropfen war bislang, dass beim Einklemmen der elastischen Platten kleine Faserstückchen herausrieselten, die insbesondere bei und nach Überkopfarbeiten lästiges Jucken zur Folge hatten. Nun gibt es vom Marktführer Isover den ersten Klemmfilz mit Rieselschutz. Das spezielle Glasvlies auf dem Dämmstoff stoppt den Faserflug und erspart einem das Juckerlebnis unterm Dach. Selbst Dämmprofis wie Zimmerer und Dachdecker wollen diesen Vorteil nicht mehr missen. Den Klemmfilz mit Schutzkaschierung gibt es im Baustoffhandel und in Baufachmärkten.

Integra Comfort wird ausschließlich in der Wärmeleitfähigkeitsgruppe 035 angeboten. Damit ist sehr guter Wärmeschutz auch bei älteren Häusern mit geringen Sparrenhöhen möglich.

Weitere Informationen unter www.saint-gobain.com sowie www.dach.de.

Pressekontakt:
Saint-Gobain Isover G+H AG, Bürgermeister-Grünzweig-Straße 1, 67059 Ludwigshafen, Margarete Grote, Telefon: +49 2427 / 902157, Fax: +49 2427 / 902592, Presse.isover-gh@saint-gobain.com
Sturm@Drang AG, Evelyn Scheuten, Nibelungenstr. 7b, 86152 Augsburg, Telefon: +49 821 / 567 62 88, Fax: +49 821 / 567 62 87, dach@sturm-drang.com