Bluetooth-Handy steuert Licht, Heizung und Co

Sorex Wireless erweitert die Anwendungsmöglichkeiten seiner weltweit patentierten Technologie: Das neue OEM-Bluetooth-Modul kann je nach Einsatzzweck unterschiedlich konfiguriert werden. Hersteller von Haustechnik und -elektrik, Autos, Türsprechanlagen oder Zeiterfassungssystemen können ihre Produkte damit ab Werk so ausstatten, dass das Handy zur Fernsteuerung wird.

Anzeige

Das österreichische Technologieunternehmen Sorex Wireless bringt eine flexibel konfigurierbare Version seines Bluetooth-Moduls auf den Markt. Damit wird es jetzt möglich, Geräte und Produkte schon in der Herstellung so auszustatten, dass sie per Handy gesteuert werden können. Den realisierbaren Anwendungen sind dabei kaum Grenzen gesetzt: Überall, wo persönlicher Zugang ermöglicht oder individuelle Geräteeinstellungen abgerufen werden sollen, wird das persönliche Handy zur Steuerung.

„Damit bieten wir innovativen Herstellern die Möglichkeit, ihren Kunden einen attraktiven Zusatznutzen zu bieten und sich vom Mitbewerb abzuheben. Sie brauchen nur unser Modul in ihr Produkt zu integrieren,“ erklärt Sorex-Geschäftsführer Christian Csank. Zu den Faktoren Komfort und Sicherheit kommt ein bemerkenswerter Show-Effekt hinzu: Denn für Zutritt, Identifikation oder Einschalten von Geräten reicht es, sich mit dem Handy zu nähern, um die gewünschte Aktion ohne weiteres Zutun auszuführen. Nur wenn komplexere Funktionen durchgeführt werden sollen, wie z.B. Licht dimmen oder Heizungstemperatur neu einstellen etc., benötigt das Handy eine zusätzliche Software. Diese wird von Sorex bereitgestellt und vom Hersteller des jeweiligen Produktes mitgeliefert.

Einige Beispiele für Möglichkeiten, die Technologie einzusetzen: Ein Büroschreibtisch mit eingebautem Sorex-Modul erkennt seinen Besitzer an dessen Bluetooth-Handy und gibt die versperrten Schubladen frei. Beim Betreten einer Wohnung wird die Heizung automatisch auf die individuelle Wohlfühltemperatur geschalten und das Licht schaltet sich von selbst ein. Ein Auto mit eingebautem Sorex-Modul könnte die Türen aufschließen, das Licht einschalten und den Fahrersitz in die gewünschte Position bringen, sobald der Besitzer sich nähert. Weitere Anwendungsszenarien eröffnen sich im Zusammenspiel mit Alarmanlagen, Türsprechanlagen, Zeiterfassungssystemen etc. „Unser neues Modul ist ein Halbfabrikat mit Grundelektronik, das je nach Kundenwunsch an alle Gegebenheiten angepasst werden kann. Die Anwendungsmöglichkeiten sind nahezu unbegrenzt – es kommt nur darauf an, welcher Hersteller uns anspricht. Mit unserer Technik kann jedes Produkt, das über Elektrik verfügt, per Handy steuerbar gemacht werden“, erläutert Christian Csank weiter.

Einige Beispiele für Produkte, die per Bluetooth-Handy fernsteuerbar gemacht werden können:
– Auto (Türen, individuelle Einstellungen)
– Haustüren (öffnen/schließen)
– Möbel (Schlösser in Tischen, Schränken)
– Heizung (ein/aus, individuelle Wohlfühltemperatur)
– Alarmanlagen (ein/aus)
– Licht (ein/aus, individuelles Lichtszenario, dimmen)
– Jalousien (öffnen/schließen)
– Zeiterfassungssysteme (Registrierung von Zu- und Austritten der Mitarbeiter)

Weitere Informationen unter www.sorex-austria.com.

Pressekontakt:
Sorex Wireless Solutions GmbH, Christian Csank, Herzog Leopold Straße 5, 2700 Wiener Neustadt, Telefon: +43 2622 / 32 0 13 – 0, office@sorex-austria.com