Palettierroboter palettiert diebstahlsicher

Das Fraunhofer IML präsentiert ein System von intelligenten Behältern, die auf der Schaufläche von einem Palettierroboter Typ PARO der roTeg AG auf die Palette gebracht wurden. Der 4-Achs-Roboter mit Sauggreifsystem palettiert geschlossene Transportstapelkisten passgenau auf Europaletten.

Anzeige

Die mit Sensorknoten ausgestatteten, intelligenten Behälter sind in der Lage, drahtlos untereinander zu kommunizieren und sich die Anwesenheit und die Position anderer Packstücke zu merken. Ist die Palettierung durch den PARO abgeschlossen, wird durch ein PDA der Befehl „Palette fertig“ an die Sensorknoten gesendet. Diese Information aktiviert die Kommunikation unter den Packstücken und aktiviert die Diebstahlsicherung. Wird nun ein Packstück durch unbefugten Zugriff entfernt, stellen die anderen Packstücke das Fehlen des Behälters fest und lösen einen Alarm aus.

Der Transport und die Lagerung wertvoller Packstücke kann durch dieses vom Fraunhofer IIS entwickelte System überwacht und geschützt werden. Bei Eintreffen der Vollpalette am Zielort, wird die Kommunikation mittels PDA wieder abgeschaltet und die Alarmfunktion entschärft, um ein autorisiertes Depalettieren zu erlauben.

Weitere Informationen unter www.roteg.de.

Über Roteg:
Das Unternehmen Roteg ist seit 1993 im Bereich Robotertechnik tätig und konnte sich aufgrund der innovativen Ideen zu einem Spezialisten für automatische Palettiertechniken entwickeln. Ein weiterer Schwerpunkt liegt im Sondermaschinenbau für Kraftwerkstechnik und Automatisierungslösungen in explosionsgefährdeten Raffineriebereichen. Für namhafte Unternehmen aller Branchen werden neue technische Lösungen entwickelt und in eigener Fertigung umgesetzt.

Pressekontakt:
Roteg AG, Roboter Technologie, Emil-Figge-Str. 76, 44227 Dortmund, Telefon: +49 231 / 9742-380, Fax: +49 231 / 9742-4444