Tragbares RFID-Lesegerät ergänzt mobile Computer

Intermec präsentiert mit dem IP30 ein kosteneffektives, kompaktes, global zertifiziertes RFID-Lese-/Schreibgerät, das als Steckgriff für die neueste Generation der Mobilcomputer CN3, CN3e, CK61 und CK61ex dient. 

Mit seinem flexiblen Aufsteckkonzept ist das IP30 derzeit eines der vielseitigsten mobilen RFID-Systeme auf dem Markt. Anspruchsvolle Datenerfassungsfunktionen, GPS-Ortung, mehrere Datenfunkoptionen sowie die RFID-Lese- und Schreibmöglichkeit machen die Kombination aus mobilem Computer und dem IP30 zu einem idealen Begleiter für den Innen- und Außeneinsatz.

Anzeige

Das IP30 ist im Paket mit Mobilcomputern der Reihe CN3 und CK61 erhältlich, lässt sich aber auch flexibel bei Bedarf zu einem späteren Zeitpunkt nachrüsten. „Flexibilität, Form und Funktion sind beim IP30 Trumpf“, bestätigt Michael Liard, RFID & Contactless Research Director beim Marktanalysten ABI Research. „RFID ist nicht mehr aufzuhalten, und entsprechend wächst auch das Interesse an mobilen Lesegeräten. Immer mehr Interessenten nehmen die Technologie unter die Lupe und es ergeben sich permanent neue Anforderungen, insbesondere was den mobilen Einsatz und das Nebeneinander von Barcodes und RFID anbelangt.“ 



Das IP30 wartet mit gleich zwei Neuerungen für die RFID-Branche auf. Als erstes tragbares RFID-System bietet es im Duo mit dem Intermec CN3-Mobilcomputer integrierte GPS- und WWAN-Funktionen. Im Verbund mit dem Intermec CK61ex entsteht zudem die erste mobile RFID-Lösung mit integriertem Nah-/Fern-Imager für Barcodes. Als praktische Ergänzung zur RFID-Datenerfassung kann der Anwender so 1D- und 2D-Barcodes aus bis zu 15 m Entfernung einscannen. Beide Neuerungen werden den Kunden auf seinem Weg zur Supply-Chain von morgen noch lange begleiten. 


„Zusehends entwickeln sich RFID und Barcodes weg von „Entweder/Oder“-Alternativen, hin zu einer Gesamtlösung für die Kennzeichnung von Artikeln, Kartons und Paletten“, bekräftigt Chris Kelley, Director of RFID & Data Capture Marketing bei Intermec. „Das Tandem aus IP30 und CK61ex scannt RFID-Tags ebenso wie 1D- und 2D-Barcodes sicher und zuverlässig aus jedem Winkel und jeder Entfernung.“

Weitere Informationen unter www.intermec.de oder www.intermec.com.

Über Intermec:
Intermec Inc. hat eine weltweite Führungsposition in der Entwicklung, Fertigung und Integration automatisierter Systeme für Datenerfassung, Mobile Computing, RFID (Radio Frequency Identification), Barcode-Drucker und Netzwerkkomponenten für den Aufbau von Wireless LAN. Kunden aus zahlreichen Branchen nutzen die Produkte und Dienstleistungen, um Produktivität, Qualität und Reaktionsgeschwindigkeit in ihren Unternehmen zu verbessern. Dabei stehen Supply Chain Management, ERP-Systeme (Enterprise Ressource Planning) und mobile Anwendungen im Vertriebs- und Servicebereich im Vordergrund.
Intermec bietet ein komplettes Auto-ID Produktportfolio. Unterstützt wird das Angebot durch ein globales Vertriebs- und Servicenetz, dem weltweit Hunderte von Partnern angehören.
Seit 1966 steht das Unternehmen im Dienste seiner Kunden und ist seither stetig gewachsen.

Pressekontakt:
Intermec Technologies GmbH, Burgunderstr. 31, 40549 Düsseldorf, Jörg Aßmann, Telefon: +49 211 / 53601 755, Joerg.Assmann@intermec.com