TÜV-zertifizierter Feinstaubfilter reduziert Druckeremissionen

Micron Air office Feinstaubfilter erbringt nachweislich bis zu 94 Prozent Abscheideleistung auch für Ultrafeinstpartikel. In der Arbeitsmedizin, bei den Berufsgenossenschaften, vielen Arbeitgebern und Arbeitnehmern sind die Gefahren, die durch Tonerstäube und Feinstpartikel die Gesundheit am Arbeitsplatz gefährden, längst Anlass zur Diskussion und Sorge. Mit der einzigartigen Entwicklung des Feinstaubfilters Micron Air Office ist es nun gelungen, diesen heimtückischen Gefahren zu begegnen. Der deutsche TÜV hat durch seine Zertifizierung bestätigt, dass dieser Filter selbst kleinste lungengängige Feinstaubpartikel aus der Geräteabluft filtert.

Anzeige

Die außergewöhnliche Bedeutung dieses Produkts für die Gesundheit der arbeitenden Menschen überzeugt und begeistert. Die Filter sind passend für die handelsüblichen Geräte in unterschiedlichen Größen lieferbar. Die Anwendung ist denkbar einfach. Der Filter ist mit einem Klebestreifen versehen und wird am Luftauslass des Geräts aufgeklebt. Die Entsorgung erfolgt über den Hausmüll.

Bereits nach wenigen Wochen Filtereinsatz zeigt die deutliche Verfärbung des Filters, welche Menge an Feinstaub die Lunge nun nicht mehr belastet hat

Weitere Informatoinen unter www.atech-consulting.de.

Über A Tech-Consulting:
Das Beratungs- und Softwarehaus ATech Application und Technology Consulting GmbH wurde 2001 in Stuttgart gegründet. Schwerpunkte der Geschäftstätigkeit sind u.a. Business Development, der Vertrieb von innovativen Produkten und Lösungen und die Abwicklung von ITT-Projekten. Zu den Kunden von ATech-Consulting zählen u.a. BAWAG/P.S.K., Credit Suisse, deutsche Industrie- und Handelskammer (IHK), irische Handelskammer (Enterprise Ireland), Zimmel KG und Raiffeisen Informatik.

Pressekontakt:
A Tech-Consulting Avanoc Österreich, Christine Freilinger, Schottenring 16, A-1010 Wien, feinstaub@atech-consulting.de