Pilotsystem verknüpft GPS mit Fahrer- und Projektdaten

Die Firma Flip Technology stellt auf der Automechanika 2008 (16. bis 21. September 2008, Frankfurt/Main) das System Europilote Real Time vor, ein Managementsystem für den Gütertransport auf der Straße. Es umfasst die GPRS-Endgeräte mit einer Managementsoftware. Über die Terminals können alle Daten und Berichte über die Fahrten von LKW und Nutzfahrzeugen in Echtzeit abgerufen werden.

Anzeige

Dank der Erkennung der Fahrzeugbewegungen braucht das System keine Festinstallation. Wie ein handelsübliches Navigationsgerät wird es einfach mit einem Saugnapf an der Windschutzscheibe befestigt und an den Zigarettenanzünder angeschlossen. Es ist ein ideales Instrument, um die Einhaltung der rechtlichen Vorschriften zu überprüfen, und erfasst genau wie ein Fahrtenschreiber die Fahrt- und Ruhezeiten. Dabei wird sekundengenau erfasst, so dass die Fahrtzeiten exakt verfolgt werden können.
Über die GPS-Funktion können die Lieferadressen und –uhrzeiten entweder automatisch oder manuell gespeichert werden. Als Fahrhilfe assistiert die Produktneuheit bei der Planung der Fahrt-, Arbeits- und Ruhezeiten. Fünfzehn Minuten vor Überschreitung der erlaubten Fahrtzeit gibt es eine Warnmeldung. Sobald ein Verstoß registriert wird, ertönt ein Alarmsignal. Auf Knopfdruck kann der Fahrer jederzeit den jeweiligen Stand abrufen. Grundlage hierfür sind die europäischen Vorschriften für LKW-Fahrten.

Durch die internationale Geolokalisierung können Touren optimiert werden, denn die Orte, an denen der Fahrer vorbeikommt, und die Wegstrecke werden direkt auf einer Karte angezeigt. Das System erleichtert somit das Transportmanagement erheblich, denn der Lieferstatus und die aktuelle Aktivität kann unmittelbar angezeigt werden. Bei Verspätungen oder Vorfällen jeder Art werden Warnmeldungen ausgegeben, und zur Nachverfolgung können Hauptindikatoren gesetzt werden.

Alle Daten sind in Sekundenschnelle zur Ansicht verfügbar. Über die verschiedenen, durch Farben und Reiter kenntlich gemachten Optionen können alle Beteiligten lokal oder über Internet den Status austauschen, die von den Fahrern gesendeten Berichte abrufen und das gesamte Projekt verfolgen. Alle Daten und deren Verknüpfungen sind für den Fahrer und die Zentrale in Echtzeit abrufbereit. Das System entwickelte Flip Technology in Partnerschaft mit dem Spezialisten für mobile Lösungen oPhone. Das Unternehmen Flip Technology präsentiert auf der Automechanika in Halle 3.0, Stand F65B.

Weitere Informationen unter www.fizit.de sowie www.flip-elec.fr.

Pressekontakt:
Fizit – Französisches Informationszentrum für Industrie und Technik, Das deutsche Pressebüro von Ubifrance, Nathalie Daube, c/o Französische Botschaft, Königsallee 53-55, 40212 Düsseldorf, Telefon: +49 211 / 30041-350, Fax: +49 211 / 30041-116, n.daube@fizit.de